Reiterferienhof | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Reiterferienhof

Der Betreiber eines Reiterferienhofs für Kinder muss Reitlehrer, Pädagoge, Koch, Landwirt, Stallbursche, Buchhalter, Verwalter und Alleinunterhalter sein.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Wer gewerblich Tiere hält, muss einen Sachkundenachweis erbringen.
Der Reiterferienhof-Betreiber muss ein Allrounder sein, der möglichst viel selbst machen kann, denn Mitarbeiter sind teuer und Reiterferien sind ein Saisongeschäft. Wer bei null anfängt, muss schätzungsweise um die 250.000 Euro Startkapital aufbringen für Ställe, Fremdenzimmer, evtl. eine Reithalle usw. Auch die laufenden Kosten dürfen nicht unterschätzt werden: Futter, Tierarzt, Reparaturen, Versicherungen, Werbung, Mitarbeiter usw. Vor der Gründung eines Reiterhofes ist es daher ratsam, mit einem Steuerberater oder einem Unternehmensberater zu sprechen. Das Einkommen hängt von der Anzahl der Kinder ab, die man beherbergen kann, bzw. die kommen.

Ausbildung

Wer gewerblich Tiere hält, muss einen Sachkundenachweis erbringen. Die Sachkunde kann entweder durch eine reguläre Ausbildung in einem Beruf rund ums Tier oder durch eine Prüfung vor der zuständigen Behörde bewiesen werden. Über Prüfungsinhalte informiert das Veterinäramt.

Voraussetzungen

Zusätzlich zum Sachkundenachweis braucht man einen Gewerbeschein und eventuell eine Gaststättenkonzession.

Besonderheiten

Im Umgang mit Kindern braucht man gute Nerven und Ideen. Und da der Umgang zusätzlich mit Pferden auch große Gefahren birgt, ist ein umfangreicher Versicherungsschutz absolut erforderlich.

Adressen in Deutschland

Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) e. V.
Freiherr-von-Langen-Str. 13
48231 Warendorf
Telefon: 0 25 81/63 62-0
Fax: 0 25 81/6 21 44
www.pferd-aktuell.de
E-mail: fn@fn-dokr.de

Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt am Main
Telefon: 069/2 47 88-0
Telefax: 069/2 47 88-10
www.dlg-frankfurt.de
E-mail: info@dlg-frankfurt.de

Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e. V.
Postfach 20 04 55
53134 Bonn
Telefon: 02 28/8 20 08-0
Telefax: 02 28/8 20 08-46
E-mail: dehoga@dehoga.de

Deutscher Bauernverband
Godesberger Allee 142
53175 Bonn
Telefon: 02 28/81 98-0
www.bauernverband.de
Bauernverband@t-online.de

Schweiz

LID, Landwirtschaftlicher Informationsdienst
Die Presse- und Informationsstelle der Schweizer Landwirtschaft
Thunstraße 78
CH-3000 Bern 16
Telefon: 031/9 58 33 11
www.lid.ch

Österreich

BMLF
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft Landwirtschaftliche Beratung
Stubenring 1
A-1012 Wien
Telefon: 01/7 11 00-0
www.lebensministerium.at
 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren