Tierkinesiologe | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Tierkinesiologe

Ein Tierkinesiologe beschäftigt sich mit neuen Heilmethoden, mit denen über das Erkennen energetischer Störungen die Ursachen von Krankheiten aufgespürt werden sollen.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Wer hauptberuflich als Tierkinesiologe arbeiten möchte, braucht solide medizinische Kenntnisse und Erfahrung in ganzheitlicher Therapie.
Sowohl diagnostisch als auch therapeutisch arbeitet ein Tierkinesiologe auf ganzheitlicher Basis und erkennt mit Rute, Pendel oder mit Unterstützung einer Hilfsperson, in welcher Weise das Energiefeld eines kranken Tieres gestört ist. Auch empfiehlt er Therapieformen, um dieses wieder auszubalancieren. Das Einfühlen in die Psyche der Tiere ist Grundvoraussetzung für eine gezielte Behandlung. Eine Therapie (z. B. Bach-Blüten, Stressablösung durch Verhaltensänderungen etc.) wird entweder vom "Lebens-Energie-Berater Tier" oder vom Tiermediziner angeregt beziehungsweise durchgeführt. Ein Tierkinesiologe muss lernen, sich einerseits auf das Tier einzulassen, um dessen energetische Schwingungen erfassen zu können. Andererseits muss er aber auch wissen, wie er sich wieder von diesen Empfindungen löst, um nicht länger buchstäblich mit dem Tier zu leiden.

Ausbildung zum Tierkinesiologen

Wer hauptberuflich als Tierkinesiologe arbeiten möchte, braucht solide medizinische Kenntnisse und Erfahrung in ganzheitlicher Therapie. Beratend können aber auch Laien in diesem Bereich wirken. Schulungen für Tierhalter, Züchter, Tierheilpraktiker und interessierte Laien, bei denen man diese Methoden und einige andere alternative Therapieformen lernen kann, bieten diverse Akademien. Die Ausbildung zum "Lebens-Energie-Berater Tier" (LEB/T) wurde von Dr. Rosina Sonnenschmidt entwickelt, damit mehr Gesundheitsvorsorge, mehr Früherkennung von Krankheiten, mehr Verständnis für die Beziehung Mensch-Tier und mehr Sensitivität im Umgang mit Tieren möglich wird. Teilnehmer lernen die Testverfahren der "Sensitiven Radionik" und viele verschiedene energetische Heilmethoden kennen. Die Ausbildung umfasst drei viertägige Lehrgänge. Für Tierärzte gibt es die umfassende Ausbildung zum "Wings-Tierkinesiologen". Es gibt mehrere Anbieter entsprechender Fortbildungen und man sollte bei der Wahl des Instituts unbedingt auf Seriosität achten.

Voraussetzungen für den Beruf

Schulbildung: keine spezielle Schulbildung nötig. Persönliche Voraussetzungen. Für einen Schulungsteilnehmer ist es wichtig, seine individuelle Begabung zu finden, also das Feld, das ihm am meisten liegt. Wer tierkinesiologisch tätig sein möchte, muss vor allem an sich selbst arbeiten, sich "entstressen" und sich seines eigenen Energiefeldes bewusst werden, damit keine eigenen negativen Impulse die Klienten beeinflussen. Die Fähigkeit, energetische Störungen sensitiv zu erfassen, kann man erlernen.

Besonderheiten

Der Lebens-Energie-Berater kann Systemdiagnosen auch im Auftrag eines Tiermediziners vornehmen. Es gibt bereits aufgeschlossene Ärzte, die sich dieser Verfahren bedienen, um tiefere Einblicke in das vorliegende Krankheitsbild zu bekommen. Bislang kann man noch kaum als Tierkinesiologe seinen Lebensunterhalt bestreiten.

Adressen und weitere Informationen

Gesellschaft für ganzheitliche Tiermedizin e. V.
Geschäftsstelle
Gartenstraße 7
D-79189 Bad Krozingen
www.ggtm.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren