Tierpfleger | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Tierpfleger

Wer sich in einem Zoo zu Tierpfleger ausbilden lässt, nimmt schon während seiner Lehrjahre die größtmögliche Bandbreite an Erfahrungen mit, die man in diesem Beruf bekommen kann.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Viele Kinder träumen davon, Tierpfleger im Zoo zu werden.
In der Regel durchläuft der angehende Tierpfleger während seiner Ausbildung nämlich sämtliche Tierreviere des Zoos. Vom Streichelzoo über die Schlangen bis hin zu Raubtieren und Elefanten – der Zootierpfleger lernt alle Tiere und damit auch ihre Bedürfnisse kennen. Sie sind gerade durch die jahrelange Arbeit mit den Zootieren Experten auf dem Gebiet der Tierhaltung, ihre Erfahrungen sind für die artgerechte Haltung der Tiere unersetzlich. Ihre Dienste sind gefragt, und zwar auch im Ausland. Wer möchte, kann seiner Abenteuerlust also freien Lauf lassen. Reich wird man in diesem Beruf allerdings nicht. Wer zum Revierpfleger, Futtermeister oder Obertierpfleger aufsteigt, verdient natürlich mehr. Als Voraussetzung für diesen Beruf sollte man Liebe zu den Tieren, Geduld, Pflichtbewusstsein, Fleiß, Einfühlungsvermögen und Respekt vor den Tieren mitbringen.

Weitere Informationen zur Berufsausbildung und Spezialisierungsmöglichkeiten bietet der Berufsverband der Zootierpfleger.

Auf seiner Homepage unter www.zootierpflege.de finden Interessenten außerdem auch die aktuellsten Stellenangebote aus diesem Bereich.
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren