Schweizerischer Nationalpark | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Schweizerischer Nationalpark

Hier erfahren Sie alles über Lage, Größe, Flora und Fauna, Besonderheiten, mögliche Aktivitäten sowie Anreise und Unterkunfsmöglichkeiten des Nationalparks.
 
Schweizerischer Nationalpark © pixabay.com/PublicDomainImages (CC0 Public Domain)
Der gesamte Nationalpark mit seinen beeindruckenden Berglandschaften und zahlreichen Tierarten ist eine Besonderheit.

Steckbrief

  • Lage: Graubünden
  • Größe: 170,3 km²
  • Landschaft: Gebirge, Nadelwald
  • Tiere: Steinbock, Murmeltier, Steinadler
  • Besonderheiten: Pflanzen, Schloss Planta-Wildenberg

Tiere

Im Schweizerischen Nationalpark sind 30 Säugetierarten und über 100 Vogelarten heimisch. Zu den größten Säugetieren zählen Rothirsche, Gämsen und Steinböcke. Um die 350 Exemplare dieser hervorragenden Kletterer leben im Park. Unter den kleineren Arten gibt es Alpenmurmeltiere und Schneehasen. Braunbären, Luchse und Wölfe lebten früher ebenfalls in dieser Region und sind in den letzten Jahren, obwohl sie dort schon als ausgestorben galten, wieder gesichtet worden. Aus den Reihen der Vögel sind Steinadler und Bartgeier, die eine Flügelspannweite von 3 m haben, die Imposantesten.

Attraktionen

Der gesamte Nationalpark mit seinen beeindruckenden Berglandschaften und zahlreichen Tierarten ist eine Besonderheit. Erwähnenswert ist hier neben der Fauna auch noch die Flora. Einige bekannte und berühmte Vertreter wachsen hier. Darunter das Edelweiss, das früher nicht nur als Heilkraut sondern auch für Liebeszauber verwendet wurde, und der Enzian, ein Symbol für Treue, das von Heino unvergessen besungen wurde. Eine weitere Attraktion ist das Schloss Planta-Wildenberg in Zernez. Dieses Gebäude entstand im 13. Jahrhundert und wurde um die 400 Jahre später von dem Schweizer Freiherren Planta von Wildenberg erworben und vergrößert. Heute gehört dieses eindrucksvolle Schloss der Gemeinde Zernez und ist für Besucher zugänglich. Außerdem befinden sich die Verwaltung und das Besucherzentrum des Nationalparks in diesem Gebäude. Dort gibt es jede Menge Informationen, eine Dauerausstellung, eine Wechselausstellung und einen Shop.

Aktivitäten

Wandern ist im einzigen Nationalpark der Schweiz sehr beliebt. Es stehen über 80 km Wanderwege zur Verfügung. Allerdings muss man auf die Eigenheiten des Hochgebirges gefasst sein. Steile Anstiege und Wetterumschwünge sind keine Seltenheit. Viele interessante Informationen für Groß und Klein bietet der Naturlehrpfad im Ofenpassgebiet. Der Nationalpark bietet zudem geführte Touren. Unter professioneller Anleitung kann man auf die Suche nach Bartgeiern gehen oder Hirsche beobachten. Es gibt auch spezielle Wanderungen für Familien und Kinder. Das Nationalparkzentrum Im Schloss Planta-Wildenberg organisiert außerdem eine Vortragsreihe zu verschiedenen Themen und jeden Sommer ein Openair-Kino. Im Park selbst darf weder Rad gefahren noch geritten werden. Um den Park herum ist jedoch beides möglich. Dort ist die Natur nicht weniger schön und so kann man sich nach ausgedehnten Wanderungen und etwas Entspannung im Nationalpark noch auf das Rad oder den Pferderücken schwingen und die Gegend erkunden.

Anreise

Mit Bus und Bahn:
Der Nationalpark hat 13 Eingänge. Der beste Ausgangspunkt für ein Erkunden des Parks ist das Nationalparkzentrum in Zernez. Züge fahren regelmäßig in diese Stadt. Von dort fahren die Rhätische Bahn und mehrere Postautos in den Nationalpark.

Unterkunft und Verpflegung

Im Nationalpark gibt es zwei Übernachtungsmöglichkeiten. Zum einen die Chamanna Cluozza, eine Berghütte, die nur zu Fuß zu erreichen ist, zum anderen das Hotel Il Fuorn, das direkt an der Ofenpassstrasse, die durch den Park läuft, liegt. Dort gibt es auch ein Restaurant. Campingplätze in der Nähe des Parks gibt es in Zernez, Susch, Scuol, Tschierv, Müstair, Sta. Maria und Cinuos-chel. In Zernetz und einigen anderen Städten gibt es weitere Ferienhäuser, Hotels und Pensionen sowie Einkaufsmöglichkeiten.

Kontakt

Schweizerischer Nationalpark
7530 Zernez
E-Mail: info@nationalpark.ch
Tel.: (+41) 818514141
Internet: www.nationalpark.ch                                        

Öffnungszeiten: im Winter nicht begehbar
Eintritt: frei
Behindertengerecht: kaum; Wege im Park nicht für Rollstühle geeignet
Hunde: im gesamten Park verboten

(Alexandra Frankh)
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren