Haustierhaltung was beachten
Haustierhaltung

Worauf ist bei dem Halten eines Haustieres zu achten?

Hund, Katze, Hamster oder doch lieber Fische? Die Entscheidung fällt nicht immer leicht. Nicht jedes Tier ist für jeden Haushalt geeignet.
 
Hund, Katze oder Kleintier halten © shutterstock
Bevor Sie ein Haustier halten, müssen Sie sich im Klaren sein, welche Anforderungen das Tier hat.
Hund, Katze, Hamster oder doch lieber Fische? Irgendwann kommt die Frage nach einem Haustier auf und dann gilt es sich im Vorfeld mit der Thematik zu befassen. Denn es ist nicht mit dem Kauf erledigt. Ein Haustier ist ein Lebewesen und wird natürlich als neues Familienmitglied angesehen. Die Entscheidung fällt nicht immer leicht. Daher ist es wichtig zu schauen, welche Möglichkeiten gegeben sind. Nicht jedes Tier ist für jeden Haushalt geeignet.

Platz im Haus und in der Wohnung prüfen

Während Kleintiere wie Hamster, Maus oder Meerschweinchen in einem Käfig auch auf engem Raum einen netten Platz finden, sieht das bei Hunden ein wenig anders aus. Besonders jene Rassen, die viel Auslauf und Freiraum benötigen haben in einer kleinen Mietwohnung nichts verloren. Eine artgerechte Haltung ist das A und O, wenn es um die Anschaffung eines Haustieres geht. Katzen können zwar ausschließlich in einer Wohnung gehalten werden. Wenn ihnen jedoch die Chance geboten wird, sich auch einmal draußen zu bewegen, sind die meisten sehr dankbar.
Wenig anspruchsvoll sind vor allem Fische. Ein Aquarium braucht lediglich einen festen Standort, der sich möglichst nicht in unmittelbarer Nähe von einem Heizkörper befindet.

Was braucht welches Haustier?

Zu einer artgerechten Haltung zählt nicht nur die Platzfrage, sondern auch die Beschäftigung. Da machen selbst die kleinsten Nager keine Ausnahme. Nur haben Tierbesitzer hier den Vorteil, dass meist ein gut eingerichteter Käfig mit Laufrad, kleinen Papprollen und Kletterturm ausreichend Abwechslung zu bieten hat.
Künftige Katzenbesitzer sollten bedenken, dass sich das Tier die Krallen regelmäßig schärfen muss. Damit dazu nicht der geliebte Ledersessel oder die Designercouch genutzt wird, bieten sich Kratzbäume an . Diese sind in ganz verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich, sodass dieses Zubehör perfekt in die Einrichtung integriert werden kann.
Darüber hinaus benötigen Katzen und auch Hunde einen festen Schlafplatz und Futternäpfe. Wer als neuer Haustierbesitzer ein wenig unsicher ist, was noch alles zu einer entsprechenden Grundausstattung gehört, kann sich diesbezüglich im Fachhandel durchaus einmal beraten lassen. Hier lassen sich schnell und direkt die wichtigsten Fragen klären.

Der Zeitfaktor: Wer kümmert sich um Katze und Co?

Ist die Platzfrage und die Ausstattung geklärt, heißt es vor dem Kauf oder auch vor dem Gang in ein Tierheim, noch einmal in sich zu gehen. Das Wichtigste im Hinblick auf das Halten von Haustieren ist der Zeitfaktor. Während Fische auch ein paar Tage komplett allein zurecht kommen, benötigen andere Tiere mehrmals täglich die volle Aufmerksamkeit. Besonders zeitintensiv sind Hunde, denn diese müssen mindestens zwei mal am Tag vor die Tür, zum Gassigehen und einen entsprechenden Auslauf benötigen sie selbstverständlich auch.
Abgesehen von alltäglichen Hürden, die ein vollgepackter Terminkalender so mit sich bringen kann, bleibt noch die Frage der Urlaubszeit.
Wer niemanden hat, der das Haustier nehmen könnte, der kann heute Tierpensionen nutzen. Ähnlich wie bei einem Hotel verbringen dort Hunde und auch Katzen die Urlaubszeit, wenn diese nicht mit auf Reisen gehen können.
In einigen Tierhandlungen können sogar Kleintiere zur vorübergehenden Pflege abgeben werden.

Es gehört schon einiges dazu, sich um ein Haustier zu kümmern. Neben der artgerechten Haltung, dem verfügbaren Platz und selbstverständlich dem Zeitfaktor muss auch der feste Wille vorhanden sein, sich stets gut um das Tier zu kümmern. Dann steht dem neuen Familienmitglied nichts mehr im Weg.
Mehr zum Thema