Der Deutsche Tierschutzbund stellt sich vor | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Der Deutsche Tierschutzbund stellt sich vor

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist Europas größte Tier- und Naturschutzorganisation. 1881 gegründet, vertritt er heute rund 800.000 tierschutzengagierte Bürger.
 
Deutsche Tierschutzbund e.V. © Deutsche Tierschutzbund e.V.
Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist Europas größte Tier- und Naturschutzorganisation.
Der Deutsche Tierschutzbund e.V . ist Europas größte Tier- und Naturschutzorganisation. Tierschutzvereine aus ganz Deutschland haben 1881 diese gemeinsame Dachorganisation gegründet, um dem Tierschutz in Politik und Gesellschaft Gehör zu verschaffen und konkrete Verbesserungen für Tiere durchzusetzen. Mit mehr als 700 angeschlossenen Tierschutzvereinen, über 500 vereinseigenen Tierheimen und 16 Landesverbänden vertritt er heute insgesamt 800.000 tierschutzengagierte Bürger.

Seit mehr als 130 Jahren kämpft der Deutsche Tierschutzbund für Tiere in Not. Während dieses langen Zeitraums hat er viele Verbesserungen für die Tiere erreicht. Er folgt dem Grundsatz, dass jedes Geschöpf Anspruch auf ein artgemäßes, leidensfreies Leben und einen schmerzfreien Tod hat. Tiere in menschlicher Obhut müssen ihren Bedürfnissen entsprechend gehalten und behandelt werden. Tiere in freier Natur sind vor Eingriffen und Ausrottung zu schützen.
Mit Aufklärungskampagnen und Öffentlichkeitsarbeit, Mitarbeit in Fachgremien in Deutschland und Europa, setzt sich der Verband für eine bessere Tierschutzpolitik ein. Gleichzeitig unterstützt er als Dachverband die ihm angeschlossenen Tierschutzvereine und Tierheime. In seinen Einrichtungen leistet der Deutsche Tierschutzbund praktische Tierschutzarbeit und legt die wissenschaftlichen Grundlagen für den Tierschutz. Durch Kooperationen mit anderen Tierschutzvereinen in Europa und den Aufbau von Tierschutz-Projekten wie beispielsweise in der Ukraine hilft er auch international höhere Tierschutzstandards durchzusetzen.
Der Deutsche Tierschutzbund ist ein gemeinnütziger und parteipolitisch neutraler Verband. Er ist Gründungsmitglied des Deutschen Spendenrates und wurde im Jahr 2007, als erste Tierschutzorganisation überhaupt, vom Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) für die transparente, sparsame und satzungsgemäße Mittelverwendung mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet.   

Bundesgeschäftsstelle

Die Koordination der vielfältigen Aufgaben, die der Deutsche Tierschutzbund auf nationaler und internationaler Ebene wahrnimmt, ist Aufgabe der Bundesgeschäftsstelle in Bonn. Hier sind die Geschäftsführung, die Mitgliederbetreuung, die Pressestelle, die Fachkoordination, die Redaktion der Zeitschrift du und das tier, das Deutsche Haustierregister, die Buchhaltung und die Lagerverwaltung angesiedelt.

Büro Berlin

Seit 2008 ist der Deutsche Tierschutzbund auch mit eigenem Büro in der Hauptstadt präsent. Die unmittelbare Nähe zum Parlament ermöglicht es, auf kurzem Wege Kontakt zu den politisch Verantwortlichen und deren Mitarbeitern zu halten.

Akademie für Tierschutz

Die Akademie für Tierschutz in München-Neubiberg ist die Ideenfabrik des Deutschen Tierschutzbundes. Engagierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Biologie, Tiermedizin und Recht  setzen sich an der Akademie fundiert mit den Tierschutzproblemen in unserer Gesellschaft auseinander. Sie erarbeiten damit die Grundlagen für die Ausrichtung der Tierschutzarbeit in Deutschland und Europa.
Insbesondere auf dem Gebiet der Alternativmethodenforschung hat sich die Akademie für Tierschutz weltweite Anerkennung verschafft. Im eigenen Zellkulturlabor werden im Forschungsverbund mit Behörden, Industrie und Hochschulen tierversuchsfreie Methoden weiterentwickelt, um die Abschaffung von Tierversuchen zu beschleunigen.

Tier-, Natur- und Jugendzentrum Weidefeld

Das Tier-, Natur- und Jugendzentrum in Weidefeld bei Kappeln, Schleswig-Holstein leistet praktischen Tierschutz, der durch Fortbildungsveranstaltungen, projektbezogene Forschungsarbeiten und Jugendarbeit begleitet wird.  In dem Zentrum werden Projekte zur Seevogelschutz und zur Rehabilitation von auffällig gewordenen Hunden durchgeführt. Der Umgang mit den Hunden und mögliche Trainingsmethoden werden hier praxisnah auf den Prüfstand gestellt. Die Erfahrungen werden in Weidefeld ausgewertet und umgesetzt. Damit lassen sich die Methoden der Tierschutzarbeit verbessern und die Erkenntnisse können an Tierschutzvereine weitergeben werden.
Dem Tier-, Natur- und Jugendzentrum Weidefeld angegliedert ist das Tier-, Natur- und Artenschutzzentrum auf der Insel Sylt. Durch den Schutz einer zehn Hektar großen, unbebauten Grünlandfläche, die durch zwei vom Aussterben bedrohte Schafsrassen beweidet wird, ermöglicht der Deutsche Tierschutzbund hier die naturnahe Entwicklung wichtiger Lebensräume und Rückzugsmöglichkeiten für Tier- und Pflanzenarten auf der Insel. In der Station erfolgt bei Bedarf eine Erstversorgung in Not geratener Seevögel, die dann gegebenenfalls in Weidefeld weiter behandelt werden können. Das dadurch gesammelte Wissen fließt in die Forschung ein.
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren