Zoologischer Garten Leipzig

Der Zoologische Garten Leipzig kann auf eine lange Geschichte und Vergangenheit zurückblicken. Doch er ist auch ein „Zoo der Zukunft", denn seit einigen Jahren werden immer wieder neue Bauprojekte in Angriff genommen.
 
© Foto: Zoo Leipzig
Foto: Zoo Leipzig
Steckbrief:
  • Tierbestand: etwa 850 Arten
  • Größe: 27ha Fläche, groß
  • Besonderheiten: Pongoland (weltgrößtes Affenhaus), Elefantenanlage „Ganesha Mandir“
  • Behindertengerecht: ja; Rollstühle gegen Gebühr ausleihbar; Toiletten
  • Hunde: nicht erlaubt
  • Gastronomie: Restaurants und Cafés mit verschiedenen Mottos
  • Anfahrtsmöglichkeiten: Trambahn, Auto (kostenpflichtige Parkplätze vorhanden)
  • Gründungsjahr: 1878

Adresse und Kontakt:

Zoo Leipzig GmbH
Pfaffendorfer Straße 29
04105 Leipzig
Tel.: +49 (0)341 – 59 33 500
E-Mail: office@zoo-leipzig.de
Internet: www.zoo-leipzig.de

Öffnungszeiten:
  • Januar – März: 9.00 – 17.00 Uhr
  • April: 9.00 – 18.00 Uhr
  • Mai – September: 9.00 – 19.00 Uhr
  • Oktober: 9.00 – 18.00 Uhr
  • November und Dezember: 9.00 – 17.00 Uhr
  • Am 24.12. und 31.12. bis 15.00 Uhr

Eintrittspreis:
  • Erwachsene: 16,00 Euro
  • Kinder (4-14 Jahre): 9 Euro
  • Schüler, Studenten, Schwerbehinderte: 13,00 Euro
  • Ermäßigungen:  Abendpass, Gruppen, Leipzigpass, Jahreskarte

Zooinfo:

Der Zoologische Garten Leipzig kann, seit er 1878 eröffnet wurde, auf eine lange Geschichte und Vergangenheit zurückblicken. Doch der Leipziger Zoo ist auch ein „Zoo der Zukunft“, denn seit einigen Jahren werden immer neue Bauprojekte in Angriff genommen. Bis 2014 hat der Zoo noch einiges vor, denn der Themenkomplex Afrika soll fertig gestellt werden und noch viele weitere Gehege und Bereiche. Bis heute wurden bereits einige Projekte verwirklicht, wie zum Beispiel die Löwen-Savanne und das Pongoland. Das Pongoland existiert seit 2001 im Leipziger Zoo und ist die weltgrößte Anlage, in der alle vier Menschenaffenarten – Schimpansen, Gorillas, Orang-Utans, und Bonobos – gehalten werden. Dieser Bereich wurde in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie ins Leben gerufen und ist als einziger schon komplett fertig gestellt. Neben dem Affenparadies gibt es vier und bald fünf weitere Erlebniswelten im Zoo zu entdecken (Afrika, Asien, Südamerika, der Gründer-Garten und das Gondwanaland, Fertigstellung 2009).
Auch im  Artenschutz ist der Leipziger Zoo mit seinem Motto „Arche Zoo“ sehr engagiert. Seit 2002 kann man mehr Informationen zu diesem Thema im „Entdeckerhaus Arche“ direkt vor Ort erfahren.

Aktionen/ Zoo erleben

Kinder:
  • Geburtstagsfeier
  • Fütterungen
  • Abenteuerspielplätze
  • Safari-Train
  • Tierkindergarten/Streichelkral

Führungen:

Der Leipziger Zoo bietet verschiedene Touren für jeden Geschmack an (u.a. Regenwaldpass für Kinder, Exklusivtouren, Abendtouren).Zooschule:

Für Schüler aller Altersstufen kann der Leipziger Zoo als Bildungsstätte vieles vorweisen. Nicht nur Biologie, sondern auch alle anderen Fächer können  in die Zooschule eingebunden werden, um einen fachübergreifenden und fächerverbindenden Unterricht zu gestalten. Durch eine breit gefächerte Auswahl an zusätzlichem Lehrmaterial und Arbeitsblättern kann Schule im Zoo richtig Spaß machen.

Feste:

Nachdem der Zoo offiziell seine Pforten für Besucher geschlossen hat, können die Gastronomiebetriebe, das Aquarium oder auch ein kleines Gebäude am Elefantenhaus für private Festivitäten oder Tagungen und Meetings genutzt werden.  Sogar die Organisation von besonderen Einlagen oder Führungen werden vom Team des Zoos gerne übernommen.

Patenschaften:

Auch im Zoologischen Garten Leipzig können Tierpatenschaften für ein Jahr oder länger übernommen werden. Dafür kommt ein bestimmter Betrag dem auserwählten Lieblingstier zu Gunsten. Mit derartigen Patenschaften können schnellere und effektivere Schritte unternommen werden, um den Tieren ein schöneres Umfeld zu schaffen.
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren