Pterodactylus

Wissenschaftlicher Name: Pterodactylus. Weitere Infos gibt es hier.
 
© Image courtesy of AKARAKINGDOMS at FreeDigitalPhotos.net
Obwohl sie fliegen konnten, waren diese Flugsaurier keine Säugetiere und auch keine Vögel.
Steckbrief:
  • Wissenschaftlicher Name: Pterodactylus
  • Deutscher Name: „Flugfinger“
  • Flügelspannweite: 60 cm
  • Gewicht: 1 – 5 kg

Lebensweise:

Fossilien dieses Flugsauriers wurden überall auf der Welt gefunden. Das heißt, er ist ziemlich weit gereist. Hauptsächlich war er aber in Europa und Asien Zuhause.  Meistens lebte er in der Nähe von Flüssen und Seen. Zum Schlafen hing er sich wie eine Fledermaus an Äste.

Nahrung:

Der kleine Flugfinger hatte kaum Zähne. Sein Maul sah schon fast wie ein Vogelschnabel aus. Wenn er Hunger hatte, jagte er kleine Fische und Insekten.

Hättest Du’s gewusst?

Obwohl sie fliegen konnten, waren diese Flugsaurier keine Säugetiere (wie die Fledermäuse) und auch keine Vögel, sondern Reptilien. Und zwar die ältesten fliegenden Reptilien der Erde.
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren