Haltung von Krabben | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Haltung von Krabben

Besonders bei Behältnissen mit Wasser- und Landbereich ist eine gute Planung, z. B. eine Zeichnung, hilfreich und schützt vor bösen Überraschungen und Zeitverzug.
 
© pixabay.com/manseok (CC0 Public Domain)
Das sollten Sie bei der Haltung von Krabben beachten!
Je mehr Eigenbau dabei ist, umso wichtiger ist diese Maßnahme. Denn wer lässt sich schon gern die Vorfreude trüben?

Einrichtungsschritte

  1. Standortwahl an ruhiger, zugluftfreier Stelle ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ggf. Tragfähigkeit des Bodens überprüfen
  2. In Normaquarien ein oder mehrere Landteile einbringen und ggf. gestalten. Beim Einkleben von zusätzlichen Scheiben unbedingt Aquariensilikon verwenden und Gebrauchsanweisung beachten (Trocknungszeiten!)
  3. Schaumstoffmatte o.ä. unter das Aquaterrarium legen
  4. Bodengrund/Substrat einfüllen (bei Sand im Wasserbereich erst Wasser, dann Sand einfüllen, um mögliche Lufteinschlüsse zu vermeiden)
  5. Landbereich bepflanzen
  6. Dekorationen einsturzsicher platzieren. Wurzeln für Wasserbereiche einige Tage vorher gut wässern, um Farb- und Trübungsstoffe auszuspülen, Wasser aufzunehmen und somit Auftrieb zu vermeiden
  7. Technik installieren, ohne an den Stromkreis anzuschließen
  8. Sind Pflanzen im Wasserbereich vorgesehen, etwa ein Viertel des Wassers einfüllen und anschließend Pflanzen einsetzen
  9. Wasser vollständig einfüllen
  10. Zeitschaltuhr einstellen, Technik an Stromkreis anschließen und überprüfen
  11. Krabben einsetzen
  12. Wasserwerte besonders in den nächsten Wochen im Auge behalten und ggf. regeln (Annette Berkelmann)


Foto:   pixabay.com  © manseok (CC0 Public Domain)
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren