Haltung

Schnecken im Aquarium artgerecht halten

Wie sollte ein Aquarium für Schnecken eingerichtet sein? Mit welchen Tieren können Schnecken gehalten werden? Welches Futter ist gesund und richtig? Was tun, wenn eine Schnecke krank wird? Antworten auf diese und andere Fragen erhalten Sie in unserem Kapitel "Die Haltung von Schnecken".

Im Rahmen der Begeisterung für wirbellose Tiere werden in der Aquaristik auch die Weichtiere mit Eigenheim stärker beachtet. Viele Arten sind besonders in kleinen Garnelenaquarien beliebt. weiter >

Schnecken sind im Allgemeinen leicht zu pflegen. Doch außer warmen, unbelasteten Wasserbedingungen und ausreichend Nahrung in einerstressfreien Umgebung, gibt es weitere Details zur Gesunderhaltung der Wirbellosen. weiter >

Anzeige

Schnecken gelten gemeinhin als Zwitter. Für viele Arten trifft dies zwar zu, doch die Weichtiere nutzen noch weitere Möglichkeiten, sich fortzupflanzen. Auch unter den Wasserschnecken gibt es getrenntgeschlechtliche Arten. weiter >

Viele der bunten Weichtiere können im Aquarium als Restefutterverwerter fungieren und sind daher eine Art Gesundheitspolizei. weiter >

Unabhängig davon, ob ihre Eltern Männchen und Weibchen, beides oder nur auch nur eins davon waren: Schneckenkinder kommen zurecht – und das von Anfang an. weiter >

Größere Arten wie Apfelschnecken haben als erwachsene Tiere in den meisten Aquarien nichts zu befürchten. Junge oder sehr kleine Schnecken können je nach Art der Mitbewohner jedoch deren Speiseplan bereichern. weiter >

Schnecken gelten als Grünzeuggourmets – doch das gilt nicht für alle und nicht überall. Im Aquarium bleiben die meisten Pflanzen unbehelligt, wenn genügend Grünfutter für die Weichtiere zur Verfügung steht. weiter >

Schnecken, die im Wasser leben, verlassen dieses in der Regel nicht. Trotz der großen Anpassungsfähigkeit der Häusleträger muss das Wasser im Aquarium einige Grundvorausetzungen erfüllen. weiter >