Steckbrief Raub-Turmdeckelschnecke | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Steckbrief Raub-Turmdeckelschnecke

Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Aussehen, Nachwuchs, Lebensweise, Ernährung und Haltung der Raub-Turmdeckelschnecke.
 
© Image courtesy of domdeen at FreeDigitalPhotos.net
Das ist keine Raub-Turmdeckelschnecke. Haben Sie eine? Dann schicken Sie uns doch ein Foto!

Typische Merkmale

  • Körperlänge: bis zu 3 cm
  • Lebenserwartung: mehrere Jahre
  • Verbreitung: Südostasien
  • Lebensraum: Bäche, Flüsse und Seen mit sandigem Bodengrund
  • Lebensweise: räuberisch, untereinander friedlich
  • pH-Wert: 7 - 8

Systematik

  • Klasse: Schnecken (Gastropoda)
  • Ordnung: Discopoda
  • Familie: Raub-Turmdeckelschnecken (Buccinidae)
  • Gattung: Anentome
  • Art: Raub-Turmdeckelschnecke (Anentome helena)

Aussehen und typische Merkmale

Das Schneckenhaus ist sehr massiv, es verfügt über sechs Windungen und kann mithilfe eines Deckels verschlossen werden. Das Haus hat eine längliche Form, endet aber runder als bei bekannteren Turmdeckelschneckenarten (z.B. Melanoides tuberculata). Die Färbung ist quer gestreift, mit schwarzen und hellgelben Bändern.
Besonders auffällig ist ein ausfahrbares Rohr aus Gewebe, an dessen Ende kleine Tentakel erkennbar sind. Es dient in erster Linie der Ortung potenzieller Beute und ist häufig sichtbar.

Nachwuchs und Aufzucht


Raub-Turmdeckelschnecken sind getrenntgeschlechtlich. Ob sie sich wie andere Turmdeckelschnecken wahlweise durch Parthogenese (Jungfernzeugung) fortpflanzen können, ist noch nicht abschließend geklärt. Die winzigen gelben Eier sind in eine trapezförmige Schutzhülle eingebettet und werden einzeln an Wasserpflanzenstängeln platziert.

Lebensweise und Verhalten

Die räuberischen Weichtiere sind vorzugsweise am Bodengrund unterwegs und graben sich hin und wieder ein. Untereinander sind sie friedlich und lassen auch ihren Nachwuchs unbehelligt.

Ernährung

Ihre Hauptnahrung sind andere Schnecken, die möglichst kleiner sind. Stoßen die Tiere auf Aas, wird auch diese Gelegenheit zur Nahrungsaufnahme genutzt. Um andere Schnecken zu überwältigen, müssen sie zunächst ausfindig gemacht werden. Dazu dient das bereits oben erwähnte bewegliche Rohr. Mit dessen Hilfe kann u. a. die Schleimspur einer Schnecke verfolgt werden. Meist graben sich die Raubschnecken jedoch im Bodengrund ein, sodass nur das Ende dieses Ortungsorgans noch sichtbar ist. Ein rosafarbener Saugrüssel  wird dann in das Schneckenhaus des Opfers eingeführt und das Fleisch herausgesaugt, bis nur noch die Innereien übrig sind. 
Im Aquarium stellen Raub-Turmdeckelschnecken den kleinen Blasenschnecken, Posthornschnecken und jungen Turmdeckelschnecken nach. Sie fressen jedoch auch  Futterreste. Ihrer Art gemäß sollten jedoch überwiegend kleine Schnecken als Nahrung verfügbar sein. Nachzuchten kleiner Blasenschnecken beispielsweise sind sehr einfach zu realisieren bzw. lassen sich aus anderen Aquarien immer wieder einbringen.

Haltung

Raub-Turmdeckelschnecken sind, was die Wassertemperaturen betrifft, sehr tolerant. Am wohlsten fühlt sich diese tropische Art jedoch bei 22 bis 24° C. Aufgrund ihres massiven Schneckenhauses sollte die Wasserhärte im mittleren Bereich liegen, damit es auf Dauer keinen Schaden nimmt. Sandiger Bodengrund erleichtert das Eingraben der Lauerjäger. Die Tiere stellen ansonsten keine weiteren Ansprüche an die Einrichtung.
Die Vergesellschaftung mit Fischen und Garnelen ist in der Regel problemlos, allerdings bedeuten Cichliden, zu denen auch Skalare gehören, eine Gefahr für Raubschnecken.

Hätten Sie’s gewusst?

Die schwarz-gelbe Färbung des Schneckenhauses ist kein Zufall: Dieses Streifenmuster signalisiert im Tierreich artübergreifend, dass Vorsicht gegenüber dem Träger geboten ist – auch wenn dies manchmal zur Abschreckung nur simuliert wird. Eines der zahlreichen Beispiele sind Wespen und Hornissen, die ebenfalls zu den wirbellosen Tieren gehören. Auch unter Amphibien (Feuersalamander), Reptilien und Säugetieren wird diese Signalfärbung eingesetzt und verstanden.

Lesenswerte Links

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren