Ernährung von Tauben | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Ernährung von Tauben

Das Grundfutter für alle Rassetauben ist ähnlich, doch bei der Mischung müssen die Rassemerkmale berücksichtigt werden.
 
Ernährung von Tauben © pixabay.com/PublicDomainPictures (CC0 Public Domain)
Wovon ernähren sich Tauben eigentlich?
Als Grundfutter ist allen Rassetauben Getreide anzubieten. Mais, Gerste, Weizen, Hafer, Hirse, Reis, Erbsen, Wicken, Bohnen, Sojabohnen, Erdnüsse, Hanf, Raps, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Sesamsamen, Buchweizen, Kardisaat, Mariendistelsaat und Grünfutterpflanzen sind in unterschiedlichen Mischungsverhältnissen und je nach Jahreszeit und Rassetyp zu verabreichen.

Fertigfutter

Im Handel sind auch hochwertige Futtermittel in Form von Pressfutter und ummantelten Körnern erhältlich. Wichtig ist die optimale Versorgung mit Eiweiß, Aminosäure, Kohlehydraten, Fetten, Mineralstoffen, Kalzium, Phosphor, Spurenelementen und Vitaminen. Je nach Energiebedarf vor, während oder nach der Brut werden die Mischungen in geeigneter Zusammensetzung entweder vom Fachhandel angeboten, oder der Züchter stellt aus Einzelsämereien die Mischung selbst zusammen. In der Praxis werden unterschieden: Zuchtfutter, Jungtaubenfutter, Mäusefutter, Ruhe- und Winterfutter. (Dr. Horst Schmidt)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren