Kamele

Lamas und Alpakas

Was ist bei der Haltung von Kamelen, wie Lamas und Alpakas, zu beachten? Hier erfahren Sie, was die Tiere wirklich brauchen, um sich wohlzufühlen. Außerdem: Ausführliche Steckbriefe zum Alpaka und Lama.

Lamas können, wie alle Kamele, sehr zielgenau spucken, wenn sie sich geärgert fühlen. Hätten Sie das gewusst? Erfahren Sie alles über Herkunft, Aussehen und Nutzung hier. weiter >

Bereits die Inkas nutzten Lamas als Lasttiere, und die Wolle der Vikunjas galt damals wie heute als die beste der Welt. weiter >

Anzeige

Lamas und Alpakas sind ausgesprochene Herdentiere und sollten deshalb niemals alleine gehalten werden - mindestens zwei artgleiche Tiere gehören zusammen auf eine Weide. weiter >

Kamele käuen wieder, sind aber keine Wiederkäuer…? Wie soll man denn das verstehen? Zudem sollte das Futter nicht zu gehaltvoll sein. weiter >

Kamele gehören zwar zu den Huftieren, haben aber gar keine Hufe – oder doch? Nicht nur Kontrolle und Pflege der Finger- und Zehenglieder, sondern auch Zahnpflege ist bei Kamelen wichtig. weiter >

In der spanischen Landessprache der Ursprungsländer nennt man Hengste von Lama und Alpaka „Machos" – und so benehmen sie sich auch gerne. Wer Kleinkamele züchten will, sollte dies bedenken. weiter >

Eine andere Bezeichnung für Alpaka ist Pako. Hätten Sie das gewusst? Erfahren Sie alles über Herkunft, Aussehen und Nutzung hier. weiter >