Steckbrief: Schwarzbuntes Niederungsrind

Erfahren Sie hier alles über Herkunft, Aussehen und Nutzung vom Schwarzbunten Niederungsrind.
 

Steckbrief

  • Herkunft: Mitteleuropa
  • Größe: 152 cm (Stier) bzw. 140 cm (Kuh)
  • Gewicht: 1000-1200 kg (Stier) bzw. 600-700 kg (Kuh)
  • Farbe: schwarz-weiß gescheckt
  • Nutzung: Milch (vorrangig) und Fleisch

Herkunft

In den Niederungsgebieten Norddeutschlands und der Niederlande kamen schon vor Jahrhunderten „bunte“, d.h. schwarz-weiß oder braun-weiß gescheckte Hausrinder vor. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts wurden gezielt die schwarzbunten Tiere von den rotbunten abgegrenzt als eigene Rasse. Auswanderer, die zu dieser Zeit ihre heimischen Rinder mit nach Übersee nahmen, legten so den Grundstock zur Entstehung der Holstein-Friesian bzw. der Red Holstein in den USA. In Europa blieb das Schwarzbunte Niederungsrind in Größe und Leistung hinter diesen Rassen zurück, weshalb es gegen Ende der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts vermehrt zu Einkreuzungen der Holstein-Friesian kam. Der ursprüngliche Typ der Schwarzbunten wurde nahezu verdrängt, der leistungsstärkere Typ dagegen ist mittlerweile auf der ganzen Welt unter dem Namen Holstein-Rind die am häufigsten vertretene Rinderrasse.

Aussehen

Zeigte sich der alte Schlag der Schwarzbunten mittelrahmig mit gut ausgeprägter Muskulatur, so hat der Einfluss der Holstein-Friesian die Tiere langbeiniger und flacher bemuskelt werden lassen. Die schwarz-weiße Scheckung ist typisch, der behornte Kopf kann weiße Abzeichen tragen, jedoch sollte die Augenumgebung stets pigmentiert sein. Am großen hellen Euter fallen die stark hervortretenden Eutervenen auf.

Nutzung

Das Hauptaugenmerk bei der Schwarzbunten-Zucht liegt inzwischen auf der Milchleistung. Herdbuchkühe erreichen im Schnitt etwa 10.000 Kilogramm. Je höher gezüchtet die Tiere sind, desto krankheitsanfälliger sind sie leider auch. Allerdings bemühen sich Vereine mittlerweile um den Erhalt des ursprünglichen Schwarzbunten Niederungsrindes, das mit geringerer Milchleistung (etwa 7.000 Kilogramm) weniger anfällig und daher auch für extensivere Haltungsformen geeignet ist.

Zuchtverein

Verein zur Erhaltung und Förderung des Alten Schwarzbunten Niederungsrindes e.V.

Hätten Sie's gewusst?

Die auf höchste Milchleistung gezüchteten Holstein-Friesian-Kühe erreichen eine Jahresmilchleistung von 12.000 bis 14.000 Kilogramm!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren