Steckbrief: Fleischschaf (Schwarzköpfiges und Weißköpfiges)

Erfahren Sie hier alles über Herkunft, Aussehen und Nutzung des Fleischschafes.
 
© H. Sambraus
So sieht ein Weißköpfiges Fleischschaf aus.

Steckbrief

  • Herkunft: Küstenregionen Deutschlands
  • Größe: 80 - 90 cm (Bock) bzw. 75 - 80 cm (Mutter)
  • Gewicht: 110 - 130 kg (Bock) bzw. 70 - 90 kg (Mutter)
  • Farbe: 
    • weißes Vlies, Kopf und Beine schwarz (Schwarzköpfiges Fleischschaf)
    • reinweiß (Weißköpfiges Fleischschaf)
  • Nutzung: Fleisch und Wolle

Herkunft

Als in der Mitte des 19. Jahrhunderts die Wollpreise zurückgingen und die Nachfrage nach Fleisch stieg, entstanden aus den Marschschafen der Küstenregionen unter Einkreuzung britischer Schafrassen die verschiedenen Farbschläge des deutschen Fleischschafes. In der Folge wurden diese als eigene Rassen unterschiedlich weiterbearbeitet und verbreitet. Während das Weißköpfige Fleischschaf hauptsächlich in Norddeutschland anzutreffen ist, gilt das Schwarzköpfige Fleischschaf als eine der am stärksten vertretenen Schafrassen in ganz Deutschland.

Aussehen

Die großrahmigen Fleischschafe sind mit ihren langen Rücken und gut ausgebildeten Keulen kräftig bemuskelt. Der gerade Kopf mit den seitwärts abstehenden Ohren ist bis an die Stirn bewollt und immer hornlos. Beim Weißköpfigen Fleischschaf sind alle bewollten und behaarten Körperpartien reinweiß. Beim Schwarzköpfigen Fleischschaf ist das Vlies weiß, die unbewollten Bereiche an Kopf und Beinen sind dagegen schwarz oder dunkelbraun.

Nutzung

Fleischschafe sind sehr widerstandsfähig und sowohl für die Koppelhaltung als auch für die Hütehaltung geeignet. Die frühreifen Tiere mit saisonaler Brunst sind recht fruchtbar mit einem Ablammergebnis von etwa 130 bis 170 Prozent. Sie lassen sich auch in der Landschaftspflege einsetzen. Der jährliche Wollertrag liegt bei ca. fünf bis sieben Kilogramm. Die Schlachtkörperqualität ist sehr gut.

Zuchtverein

Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände e.V.

Hätten Sie´s gewusst?

Auch in anderen Ländern entstanden unter Einkreuzung britischer Fleischschafe in bodenständige einheimische Rassen neue Fleischschafe wie das Blauköpfige Fleischschaf, Bleu du Maine in Frankreich oder das Braunköpfige Fleischschaf in der Schweiz.
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren