So viel kostet ein Kaninchen | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin
Haltung

So viel kostet ein Kaninchen

Wer sich ein Kaninchen anschafft, muss auch mit laufenden Kosten für Futter und Einstreu rechnen. Ein zusätzliches Polster für Tierarztbesuche ist ebenfalls nicht zu vergessen. Diese Übersicht hilft Ihnen beim Kalkulieren. 
 
Mit diesen Kosten sollten Sie bei der Kaninchenanschaffung rechnen © animals-digital.de
Kaninchen sind soziale Tiere und sollten nicht einzeln gehalten werden

Vor dem Kauf

Mit ihren langen Ohren, den großen Kulleraugen und dem friedlichen Wesen sind Kaninchen bei Kindern, also auch bei Erwachsenen sehr beliebt. Für den Kauf gibt es viele Anlaufstellen . Zoogeschäfte, Züchter oder Tierheime. Ganz wichtig ist jedoch: Kaninchen sind keine Einzelgänger . Sie brauchen die Gesellschaft von weiteren Hopplern um sich rundum wohl zu fühlen.   

In Zusammenarbeit mit ariva.de haben wir Ihnen eine Übersicht der Kosten für ein Kaninchen zusammengestellt.
 

Einmalige Kosten

Anschaffung

  • Tierheim: Bei der Tiervermittlung wird von Tierheimen eine Schutzgebühr verlangt. Je nach Ort kann diese Unterschiedlich hoch ausfallen. Unkastrierte Tiere liegen bei etwa 30 €, vom Tierheim kastrierte Tiere bei 45 €.
  • Haustierbedarfsgeschäft: Hier mümmelt eine Vielzahl an unterschiedlichen Rassen in den Käfigen. Die Herkunft der Tiere ist dem Käufer meist nicht bekannt. Oft handelt es sich dabei jedoch um größere Züchter oder Privatpersonen, die ihre Jungtiere loswerden wollen. Die Preise liegen zwischen 30 € – 50 €.
  • Züchter: Haben Sie sich für eine Kaninchenrasse entschieden, können Sie gezielt auf einen Züchter zugehen. Viele gehen liebevoll mit dem Nachwuchs um, sodass die Tiere von Anfang an recht zutraulich sind. Hier sind die Kosten Rassenabhängig und liegen bei etwa 20 € - 50 €.
 

Erstausstattung

Ein Kaninchen braucht viel Platz für Auslauf und einen ruhigen Rückzugsort. Bei der Ausstattung ist mit folgenden Kosten zu rechnen:
  • Käfig ab 30 €
  • Heuraufe ab 2€
  • Futternapf ab 1,50 €
  • Trinkflasche ab 2 €
  • Haus ab 7 €
  • Toilette ab 2 €
  • Transportbox ab 10 €
  • Streu oder Pellets ab 3,50 €
  • Futter ab 4 €
Je nach dem für was Sie sich entscheiden ist mit einmaligen Kosten von ca. 50 € bis 150 € zu rechnen.
 

Laufende Kosten

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Zoofachmärkte bieten ein breites Sortiment an unterschiedlichen Futtersorten und –zusammensetzungen an. Hier ist es wichtig besonders auf geeignetes Futter für Kaninchen zu achten.
Die Höhe der Kosten für Futter und Einstreu beläuft sich monatlich auf ca. 10 € bis 30 €.
 

Unregelmäßige Kosten

Wenn das Kaninchen krank wird, oder Sie das Krallenschneiden lieber von einem Fachmann übernehmen lassen wollen ist ein Tierarztbesuch unausweichlich. Hier sollten Sie sich ein Polster von ca. 70 € im Jahr zur Seite legen. 

Fotos: 
ariva.de und animals-digital.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren