Hamster ist entlaufen | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Hamster ist entlaufen

Nur einmal nicht Acht gegeben und schon ist er weg. Hamster sind wieselflink und können sich durch kleinste Ritzen quetschen. Doch wie fängt man den Ausreißer wieder ein ohne ihn zu verschrecken?
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Achten Sie darauf, dass das Zimmer „hamstersicher“ ist.
Zu allererst sollten Sie den Raum, in dem Ihnen der kleine Nager entwischt ist, verschließen. Türen und Fenster dürfen nicht offen stehen, sonst ist der Ausreißer gleich auf Nimmerwiedersehen davon. Versperren Sie die Zugänge unter und hinter die Möbel provisorisch mit Brettern, Ordnern oder Büchern. Ist Ihnen der Hamster im selben Raum entwischt, in dem sein Käfig steht, dann öffnen Sie ihm das Türchen und legen Sie eine Leckerei an den Eingang. So besteht die Chance, dass er von sich aus wieder zurück in sein sicheres Zuhause läuft. Achten Sie darauf, dass das Zimmer auch sonst „hamstersicher“ ist. Es dürfen keine brennenden Kerzen im Zimmer sein. Scharfkantige und spitze Gegenstände müssen entfernt werden und auch Kabel. Stecken Sie diese sicherheitshalber aus und legen Sie sie weg. 

Wo steckt er nur...

Oft ist der Ausbrecher so flink, dass man gar nicht weiß, ob er sich noch im selben Zimmer befindet. Dann heißt es aufmerksam sein und Lauscherchen aufmachen. Beachten Sie aber auch hier: da Sie nicht wissen, in welchem Raum sich der Hamster aufhält, müssen Sie alle Zimmer, in denen er sein könnte, sicher gestalten. Wenn Sie ganz leise sind, können Sie vielleicht hören, ob er irgendwo herumnagt oder scharrt. Macht er sich jedoch nicht durch irgendwelche Geräusche bemerkbar und hält sich stattdessen irgendwo ganz ruhig versteckt, dann müssen Sie anders vorgehen. Verteilen Sie in die Zimmern, in die er gerannt sein könnte Leckerlis auf dem Boden. Dann schließen Sie die Türen und warten Sie ab. Spätestens am nächsten Morgen wissen in welchem Zimmer der Ausreißer steckt. Nämlich dort, wo am nächsten Tag keine Leckerbissen mehr zu finden sind. Nun können Sie sich auf die Lauer legen.

Sie haben ihn geortet

Wissen Sie zwar in welchem Zimmer sich der Kleine aufhält, lässt er sich aber dennoch nicht blicken, dann können Sie eine „Lebendfalle“ aufstellen. Stellen Sie die Transportbox des Ausreißers mit etwas Einstreu aus dem Käfig in das Zimmer und lehnen Sie eine kleine Leiter oder ein kleines Brett daran, so dass der Hamster hinein klettern kann. Haben Sie keine Transportbox, dann können Sie auch einen Eimer, der mit einem Geschirrtuch abgedeckt ist, in das Zimmer stellen. Auf dem Geschirrtuch befindet sich wieder ein Leckerli für den Ausreißer. Damit er an die „Belohnung“ kommt, lehnen Sie ein Brett oder eine Leiter an den Eimer. Jetzt verlassen Sie das Zimmer und warten ab. Sobald der Hamster auf dem Geschirrtuch steht, um sich das Futter zu holen, wird er mitsamt dem Tuch hinein plumpsen. Sie können sich auch eine echte Lebendfalle aus der Zoofachhandlung besorgen. In diese legen Sie eine Leckerei für Ihren Ausreißer hinein und stellen sie anschließend in das Zimmer, in dem sich der Nager aufhält. Sobald sich der Kleine das Futterstück holt, klappt das Türchen hinter ihm zu.

Für die Geübten

Wenn Sie wissen, in welcher Ecke des Zimmers sich der kleine Nager befindet, können Sie versuchen seinen Bewegungsfreiraum etwas zu verkleinern. Sie verwenden dazu, wie oben bereits für die Abdeckung der Nischen und Luken beschrieben, am besten Bücher, Ordner oder Bretter. Diese sind meist schnell griffbereit. Nehmen Sie dann einen Becher oder eine Pappröhre, die an einer Seite verschlossen ist, und legen Sie in das Gefäß ein Leckerli, z.B. ein Salatblatt, eine Karotte oder was Ihr Hamster sonst gerne frisst. Dann nähern Sie sich vorsichtig Ihrem Ausreißer und legen die „Falle“ in seine Nähe. Wichtig ist, dass sie Ruhe bewahren und nicht hektisch werden, sonst versetzen Sie den Hamster in Panik. Bleiben Sie daneben sitzen und bewegen Sie sich wenn möglich nicht. Wenn der Kleine das Futter gerochen hat, wird er irgendwann in den Becher bzw. die Pappröhre hineinkriechen. Dann brauchen Sie das Gefäß nur noch hochzuheben und den Ausreißer in seinen Käfig zurücksetzen. (Ewelina Zmyslowska)

Alle Themen zur Hamsterhaltung

Weiterführende Links

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren