Steckbriefe

Wer ist wer?

Stöbern Sie durch die Portraits der verschiedenen Hamsterarten: Syrischer Goldhamster, Dsungarischer Zwerghamster, Campbell Zwerghamster, Roborowski-Zwerghamster oder der Chinesische Streifenhamster.

Obwohl der kleine Nager bereits 1867 entdeckt wurde, hat man ihn erst rund 100 Jahre später als eigenständige Art anerkannt. Erfahren Sie im Steckbrief Details zu Systematik, Aussehen, Nachwuchs, Aufzucht, Verhalten, Sinnesleistungen, Kommunkation und Haltung des Chinesischen Streifenhamsters. weiter >

Aufgrund ihres außergewöhnlich gut entwickelten Geruchs-, Gehör- und Tastsinnes können sich Dsungarische Zwerghamster auch in völliger Dunkelheit zurechtfinden und verlieren niemals die Orientierung. Erfahren Sie im Steckbrief Details zu Systematik, Aussehen, Nachwuchs, Aufzucht, Verhalten, Sinnesleistungen, Kommunkation und Haltung des Campbell Zwerghamsters. weiter >

Anzeige

Der Roborowski ist nicht nur der Winzling unter den Zwerghamstern. Er ist der kleinste Hamster der Welt! Erfahren Sie im Steckbrief Details zu Systematik, Aussehen, Nachwuchs, Aufzucht, Verhalten, Sinnesleistungen, Kommunkation und Haltung des Roborowski Zwerghamsters. weiter >

Frei lebende Dsungaren paaren sich hauptsächlich in einer fünfmonatigen Fortpflanzungsperiode, die von Mai bis September andauert. Erfahren Sie im Steckbrief Details zu Systematik, Aussehen, Nachwuchs, Aufzucht, Verhalten, Sinnesleistungen, Kommunkation und Haltung des Dsungarischer Zwerghamsters. weiter >

Alle Goldhamster in menschlicher Obhut gehen auf drei Weibchen und ein Männchen zurück, die 1931 nahe der syrischen Stadt Aleppo entdeckt wurden. Den vollständigen Steckbrief lesen Sie hier. weiter >