Beschäftigungsmöglichkeiten für Mäuse | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Beschäftigungsmöglichkeiten für Mäuse

Mäuse sind aktiv und neugierig. Um Langeweile zu vermeiden und den Tieren stets ausreichend Beschäftigung zu bieten, muss man sich als Halter immer wieder etwas Neues einfallen lassen.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Langeweile ist eine der Hauptursachen für die Ausbildung von Stereotypien.

Der erste Schritt zur Vermeidung von Langeweile ist die Einrichtung des Geheges. Sie sollte abwechslungsreich sein und das Gehege in verschiedene Bereiche strukturieren. Lassen Sie dabei Ihrer Fantasie freien Lauf. So kann z. B. eine alte ausgediente Socke mit etwas handwerklichem Geschick zu einer Hängematte umfunktioniert werden. Mit Tonröhren kann ein Gangsystem hergestellt werden, welches zusätzliche Anreize bietet. Auch im Zoofachhandel werden vielfältige Spielzeuge für die verschiedenen Mäusearten angeboten.

Hierbei gilt es aber immer zu überprüfen, ob sie für die Tiere tatsächlich eine Bereicherung des Alltags und keine Gefahr darstellen. Hamsterkugeln und ähnliches Spielzeug sind absolut tierschutzwidrig und gehören nicht in ein Tiergehege! Nähere Informationen zu tierschutzwidrigem Zubehör gibt es bei der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz ( www.tierschutz-tvt.de ).

Achten Sie aber stets darauf, das Gehege nicht mit Einrichtung zu überfrachten. Oftmals sieht man Mäusegehege, bei denen die Tiere vor lauter Einrichtung kaum noch Platz zur Bewegung haben. Hier ist manchmal weniger mehr. Wechseln Sie lieber in gewissen zeitlichen Abständen die Einrichtung teilweise aus, was letztlich für ihre Mäuse viel interessanter ist, als ein voll gestopftes Gehege.

Beschäftigung durch Fütterung

Langeweile ist eine der Hauptursachen für die Ausbildung von Stereotypien. Deshalb sollte Ihnen daran gelegen sein, Ihre Maus zu beschäftigen. Dies kann einerseits durch die Anreicherung des Geheges (behavioural enrichment) mit diversen Gegenständen geschehen, aber auch eine abwechslungsreiche Fütterung kann zur Vermeidung von Langeweile beitragen. Dabei sind die Möglichkeiten grenzenlos, wenn Sie Ihre Fantasie einsetzen. Lassen Sie sich die Mäuse ihr Futter erarbeiten, indem Sie Obst und Gemüse im Gehege aufhängen.

Das Fressen der schaukelnden Leckerbissen beschäftigt die Mäuse nicht nur, es trainiert auch ihre Geschicklichkeit. Auch Papprollen von Toiletten- oder Küchenpapier, die mit Mehlwürmern befüllt und dann an beiden Enden mit ungefärbtem Toilettenpapier verschlossen werden, sind eine gute Beschäftigungsmöglichkeit. Entwickeln Sie immer wieder neue Methoden, damit sich ihre Mäuse das Futter erarbeiten müssen.

So sind im Herbst z.B. Maiskolben eine gute Beschäftigung, sofern sie frei von Spritzmitteln sind. Auch Kornähren animieren die Mäuse, dies gilt ebenso für Kolbenhirse. Hier müssen sich die Tiere ihr Futter erarbeiten. Wichtig ist ein Wechsel der Methoden, da sonst eine Gewöhnung auftritt, die dann ebenso zu Langeweile führen kann.(Ralf Sistermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren