Gepflegte Meerschweinchen

Meerschweinchen sind recht pflegeleicht. Lediglich das Fell und die Krallen müssen regelmäßig gepflegt bzw. überprüft werden.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Zur regelmäßigen Pflege Ihrer Meerschweinchen gehört das Schneiden der Krallen.
Normalerweise halten Meerschweinchen sich alleine sauber. Es ist nicht notwendig, sondern sogar schädlich sie zu baden. Die Nager mögen kein Wasser. Jede feuchte Reinigung ihres Fells bedeutet Stress für sie und birgt das Risiko einer Erkältung. Nur bei einer starken Verschmutzung (insbesondere bei Langhaarrassen) kann es mal nötig sein, dass sie mit lauwarmem Wasser und ggf. etwas Babyshampoo gewaschen werden. Normalerweise genügt es allerdings, wenn die Tiere ab und zu mit einer weichen Bürste gekämmt werden.

Lediglich Langhaarmeerschweinchen brauchen etwas mehr Pflege. Das lange Fell wird häufig mit Kot und Urinverschmutzt und auch Einstreu verfängt sich schneller darin. Um dies weitestgehend zu vermeiden, sollten Sie das Fell auf Bodenlänge oder kürzer schneiden. Zusätzlich muss das Fell regelmäßig gebürstet werden. Bei einer beginnenden Filzbildung kämmen Sie die Stelle am besten sofort heraus.

Krallen schneiden

Zur regelmäßigen Pflege Ihrer Meerschweinchen gehört das Schneiden der Krallen. Meerschweinchen haben an den Hinterfüßen jeweils drei, an den Vorderfüßen jeweils vier Krallen. Werden die Krallen nicht regelmäßig gekürzt, wachsen sie schief und teilweise sogar in Korkenzieherform. Hierdurch werden die Tiere beim Laufen behindert und können sich Wunden zufügen. Aus diesem Grund müssen die Krallen alle paar Wochen mit einer Krallenschere gekürzt werden.

Am besten lassen Sie sich von einem Tierarzt, erfahrenen Halter oder Züchter erklären, wie die Krallen geschnitten werden. Für einen ungeübten Halter ist es nicht ganz einfach zu erkennen, wie weit die Krallen gekürzt werden dürfen. Die Krallen werden nämlich nur bis kurz vor dem Blutgefäß abgeschnitten. Bei hellen Krallen ist das unproblematisch, bei dunklen Krallen hingegen sind die Blutgefäße etwas schwerer zu erkennen.

Tipp

Wenn die Tiere ihre Krallen selbstständig abnutzen können, müssen die Krallen seltener geschnitten werden. Hierfür legen Sie einfach einige raue Steine, Rindenstücke oder andere natürliche Gegenstände in Ihr Gehege.

(Kathrin Aretz)
 

Alle Themen zur Pflege und Gesundheit

Weiterführende Links

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren