Pflege & Gesundheit von Ratten | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Pflege & Gesundheit von Ratten

Ein wesentlicher Aspekt der Ratten-Haltung ist eine gute Hygiene. Das Gehege und alle Einrichtungsgegenstände müssen regelmäßig gereinigt werden.
 
© Norbert Zeller / Fotolia
Ratten sind sehr reinliche Tiere, die ihr Fell ebenso häufig putzen wie Katzen. Übermäßiger Geruch entsteht nur, wenn der Käfig nicht regelmäßig gründlich gereinigt wird. Allerdings markieren Ratten (insbesondere Männchen) ihr Revier (das Gehege) mit Urintropfen, wodurch sich ein ständiger leichter Geruch entwickeln kann. Sowohl das komplette Gehege, als auch die Einrichtungsgegenstände (Häuschen, Plastikröhren, Futternäpfe, Trinkflaschen etc.) müssen 1 – 2 x wöchentlich mit heißem (Essig-) Wasser abgewaschen werden. Die Bodenwanne wird am besten in der Dusche heiß abgebraust.

Etwa einmal im Monat sollte auch das Gitter abgewaschen werden. Verwenden Sie für die Reinigung nur dann Putz- oder Desinfektionsmittel, wenn eines der Tiere erkrankt ist. Während der Reinigung - vor allem, wenn die Einstreu entfernt oder erneuert wird - werden die Ratten an einen anderen Ort (z. B. eine Transportbox) gebracht. Anstatt bei der Käfigreinigung die komplette Einstreu zu entfernen und alle Einrichtungsgegenstände abzuwaschen, können Sie das Gehege auch Stück für Stück reinigen. Auf diese Weise bleibt der Rudelgeruch im Ratten-Heim immer erhalten.

Einstreu

Viele Ratten-Halter legen ihren Käfig mit Zeitungspapier aus. Zeitungspapier ist preiswert und darf von den Tieren angenagt werden (die Druckerschwärze ist nicht giftig; auf farbiges Zeitschriftenpapier verzichten Sie aber bitte). Ein Nachteil des Papiers ist allerdings, dass es wenig saugfähig ist und daher mindestens alle 2 Tage ausgetauscht werden sollte. Wenn Sie Ihr Gehege und/oder die Toiletten einstreuen möchten, können Sie sehr grobe, unbehandelte und staubarme Hobelspäne (Weichholzeinstreu) verwenden.

Staubige Holzspäne können Allergien und Atemwegserkrankungen auslösen und dürfen daher nicht eingesetzt werden! Staubfreie, aber leider weniger saugfähige Einstreusorten sind Maisstreu und Buchenholzgranulat. Sehr saugfähig und gleichzeitig staubarm sind Hanfstreu, Hanfpellets und Leinenstroh. Für die Ratten-Toilette, jedoch nicht das ganze Gehege (da zu scharfkantig), eignet sich auch nicht klumpende Katzenstreu. (Kathrin Aretz)

Pflege & Gesundheit :
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren