Reitweisen

Und wie reitest du?

Die Deutsche Reitweise, das Westernreiten, das Gangpferdereiten, das Barockreiten, die Doma Vaquera und die Gardian-Reitweise im Portrait.

Die deutsche Reitweise hat eine lange Tradition. Grundlage sind die „Richtlinien für Reiten und Fahren", herausgegeben von der FN (Fédération Equestre Nationale = Deutsche Reiterliche Vereinigung). weiter >

Das Barockreiten erlebte in den letzten Jahren eine wahre Renaissance. Die Reitweise begeistert nicht nur Reiter, sondern auch Zuschauer und Pferdefreunde aller Art. weiter >

Anzeige

Ähnlich wie das Westernreiten ist die Doma Vaquera eine Arbeitsreitweise, die ihren Ursprung in der Arbeit mit den Rindern hat. Dennoch gibt es erhebliche Unterschiede. weiter >

Die Gardians sind die Rinderhirten der Camargue. So ist die Gardian-Reitweise untrennbar mit den weißen Pferden und den schwarzen Stieren dieser einzigartigen Landschaft verbunden. weiter >

Wild-West-Romantik, Freiheit und das große Abenteuer: All das wird mit dem Westernreiten assoziiert. Doch inzwischen hat sich auch eine große Turnierszene in Deutschland etabliert. weiter >

Die Gangpferdereiter eint – wie der Name schon sagt – vor allem die Gangveranlagung ihrer Pferde. Doch innerhalb der Gangpferdeszene gibt es große Unterschiede in Typ und Stil. weiter >