Systematik der Amphibien

Wer ist wer?

Amphibien bilden zusammen mit den Fischen (Klasse Pisces) und Reptilien (Klasse Reptilia) die Gruppe der Wechselwarmen innerhalb der Wirbeltiere (Vertebrata), zu denen auch die Vögel (Klasse Aves) und wir Säugetiere (Mammalia) gehören.

Amphibien bilden zusammen mit den Fischen (Klasse Pisces) und Reptilien (Klasse Reptilia) die Gruppe der Wechselwarmen innerhalb der Wirbeltiere (Vertebrata), zu denen auch die Vögel (Klasse Aves) und wir Säugetiere (Mammalia) gehören. weiter >

Blindwühlen (Schleichenlurche) bewohnen weltweit die tropischen und teilweise auch subtropischen Gebiete mit Ausnahme von Neuguinea und Madagaskar. Mit nur etwa 170 Arten ist diese Amphibienordnung diejenige mit dem kleinsten Artenanteil. weiter >

Anzeige

Diese Ordnung umfasst etwa 5.600 Arten und stellt damit den Löwenanteil innerhalb der Amphibien, nämlich fast 89 Prozent. Im Gegensatz zu den Schwanzlurchen weisen sie nach Abschluss ihrer Entwicklung keinen Schwanz auf. weiter >

Salamander, Molche und Olme bilden mit rund 570 Arten die zweitgrößte Ordnung der Amphibien. Für sie typisch ist der langgestreckte Körper mit dem langen Schwanz und zumeist gut ausgebildeten, aber recht kurzen vier Beinen. weiter >