Schlangen

Wer schlängelt sich?

Hier erfahren Sie alles, was Sie über die richtige Haltung von Schlangen wissen sollten. Außerdem stellen wir Ihnen die am häufigsten gehaltenen giftigen und ungiftigen Schlangenarten im Portrait vor.

Schlangen sind eine Unterordnung der Reptilien. Weltweit gibt es über 3.100 Arten. Sie kommen sowohl in den gemäßigten als auch tropischen Zonen mit Ausnahme der Polargebiete vor. weiter >

In einer Höhle in Manitoba (Kanada) überwintern jedes Jahr ungefähr 10.000 Strumpfbandnattern zusammen mit mehreren hundert Schlangen anderer Arten. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Nachwuchs, Lebensweise, Kommunikation, Ernährung und Haltung der Strumpfbandnatter. weiter >

Anzeige

Man kann Kornnattern in allen Kombinationen halten, dennoch ist die Trennung nach Geschlechtern bzw. das Zusammensetzen im Frühling ein entscheidender Punkt für die Paarungsfähigkeit der Tiere. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Nachwuchs, Lebensweise, Kommunikation, Ernährung und Haltung der Kornnatter. weiter >

Um Königspythons zur Paarung zu bewegen, muss im Terrarium das westafrikanische Klima imitiert werden. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Nachwuchs, Lebensweise, Kommunikation, Ernährung und Haltung der Königspython. weiter >

Alle Kettennattern benötigen eine mehr oder weniger intensive Winterruhe, damit eine Nachzucht erfolgen kann. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Nachwuchs, Lebensweise, Kommunikation, Ernährung und Haltung der Kettennatter. weiter >

Die Gestreifte Hausschlange wurde über 100 Jahre lang von den Wissenschaftlern nicht als Art anerkannt, sondern als Variation der Afrikanischen Hausschlange (Lamprophis fuligonosus) eingestuft. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Nachwuchs, Lebensweise, Kommunikation, Ernährung und Haltung der Hausschlange. weiter >

Das Unterscheiden der Geschlechter ist bei Erdnattern ohne Sondieren recht schwer. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Nachwuchs, Lebensweise, Kommunikation, Ernährung und Haltung der Erdnatter. weiter >

Die dämmerungs- und nachtaktiven Dreiecksnattern führen am Tage in ihren sehr unterschiedlichen Biotopen – sie kommen in der Wüste, in Graslandschaften, Wäldern, in Gebirgen und im Flachland vor – eine verborgene Lebensweise. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Nachwuchs, Lebensweise, Kommunikation, Ernährung und Haltung der Dreiecksnatter. weiter >