Der Vogelgarten

Gezwitscher im Garten

Sie wünschen sich einen Garten, für den alle Vögel schwärmen, oder hätten gerne ein Entenbiotop hinter dem Haus? Hier finden Sie verschiedenste Anregungen und Tipps, wie aus Ihrem Garten ein Vogelparadies für Blaumeisen, Girlitze und andere Gartenvögel wird.

Schlafplätze für Vögel

Wenn es stürmt und schneit, suchen viele Gartenvögel nach einem Nachtquartier – manche schlafen allein, andere lassen sich dort von Artgenossen wärmen. Mit einem oder mehr Nistkästen helfen Sie ihnen, gut durch den Winter zu kommen. weiter >

Ab in den Süden: Nordische Wintergäste im Garten

So wie unsere heimischen Vögel nach Afrika reisen, schwärmen die Piepmätze aus dem hohen Norden in den kalten Wintermonaten nach St. Moritz, München oder Kitzbühel. weiter >

Anzeige

Die richtige Kost bei Schnee und Frost

Richtig angelegte und liebevoll betreute Futterplätze helfen den Wildvögeln, die harte Jahreszeit kerngesund zu überstehen. Das A und O sind dabei regelmäßig gereinigte Futterplätze und vielfältige Kost, die sich auch leicht selbst zubereiten lässt. weiter >

Fütterung von Wildvögeln

Wildvögel sollten nur dann von Menschenhand gefüttert werden, wenn bei Schnee und Frost eine eigenständige Nahrungssuche nicht zulassen. weiter >

Entenbiotop im eigenen Garten

Enten haben das gewisse Etwas - schon Walt Disney hatte das erkannt und trickreich genutzt. Spaß und Spannung verspricht aber auch das kleine Entenhausen vor der Haustür. weiter >

Traumgarten für Vögel

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Amseln zum Beispiel futtern gerne Regenwürmer, Blaumeisen fliegen auf Blattläuse, während Distelfink und Girlitz sich Sämereien diverser Kräuter schmecken lassen. weiter >