Mineralstoffe, Spurenelemente & Vitamine für Vögel | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Mineralstoffe, Spurenelemente & Vitamine für Vögel

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente werden gemeinsam als so genannte Vitalstoffe bezeichnet. Sie greifen alle sehr unterschiedlich in den Körper und dessen Funktionen ein. Viele unterstützen sich gegenseitig.
 
© Foto: Thomas Brodmann / animals-digital.de
Foto: Thomas Brodmann / animals-digital.de
Alle Vögel brauchen die als Vital- oder Aufbaustoffe bezeichneten Nahrungsergänzungsmittel. Die Verdauung, der Stoffwechsel, das Wachstum und die Federbildung hängen von einer ausgewogenen Ernährung und der Aufnahme wichtiger Vitalstoffen ab.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Mineralstoffe finden die Vögel in ausreichender Menge mit der Nahrung. Besonders an Kalzium und Phosphor ist die übliche Körnernahrung jedoch arm. Stellen Sie den Vögeln deshalb entsprechende Mineralstoffträger zur freien Aufnahme bereit. Das sind Vogelgrit unterschiedlicher Körnung aus Gesteinen, Muscheln, Austernschalen, Magenkieseln, Sepiaschalen, Kalksteinen, gut gewässerter alter Mörtel, zerstoßene Schalen gekochter Hühnereier und ferner Mineralstoffpräparate in Pulverform. Wird von den körnigen Mineralstoffträgern zu wenig oder überhaupt nichts genommen, können diese auf klein geschnittenes Obst gestreut oder unter feuchtkrümeliges Weich- oder Aufzuchtfutter gemischt werden. Neben Kalzium und Phosphor sind die Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Natrium sowie die Spurenelemente Eisen, Mangan, Jod, Zink, Kupfer, Kobalt und andere notwendig.

Vitamine richtig Dosieren

An Vitaminen sind die meisten in genügender Menge im Futter enthalten, vor allem in Grün- und Keimfutter, Obst, Gemüse und Beeren. Sind die Vögel besonderen körperlichen Belastungen wie etwa durch Brut, Mauser, Krankheit oder Stress ausgesetzt, ist der Bedarf an Vitaminen häufig höher. Dann kann dem Futter oder Trinkwasser ein Multivitamin-Präparat, ein sogenannter Vitamin-B-Komplex, hinzugefügt werden. Dabei hat sich erwiesen, dass die Gabe von täglich ein bis zwei Tropfen wirksamer ist als eine größere Dosis einmal pro Woche.

Die meisten Vitamine werden nicht gespeichert und vom Körper wieder ausgeschieden. Doch sollten die Vögel auch nicht mehr als nötig von diesen meist „harmlosen“ Vitaminen bekommen. Denn Überdosierungen können in manchen Fällen auch schädlich sein und zu Vergiftungen und Krämpfen führen.
Die speicherbaren Vitamine A, D und E sind nur auf Anraten des Tierarztes in der angegebenen Menge und nur kurzfristig zu geben. Viel zu hohe Dosierungen an Vitamin E werden von vielen Züchtern oftmals zur Steigerung der Fruchtbarkeit verabreicht, um mehr Junge bei ihren Vögeln zu erzielen. Das führt häufig allerdings eher zu Krankheiten als zu einer gesteigerten Fruchtbarkeit. (Horst Bielfeld)
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren