Wellensittiche sprechen lernen | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Wellensittiche sprechen lernen

Zischlaute sind für Wellensittiche schwierig auszusprechen, leicht tun sie sich dagegen mit Vokalen. Um Ihrem Gefiederten das Sprechen zu lernen, bringen Sie ihm am besten erst seinen Namen bei.
 
© Foto: jakezc / Fotolia
Foto: jakezc / Fotolia
Man sieht es einem Jungvogel nicht an, ob er die Neigung zum Sprechen in sich trägt oder nicht. Manche Wellensittiche kopieren nur Laute und keine Worte. Wenn Ihr Vogel kein Sprecher wird, dann kann er sich immer noch zu einem vorzüglichen Pfeifer entwickeln. Wenn Ihr Vogel nicht sprechen möchte – pfeifen Sie drauf. Hauptsache, der Unterricht hat allen Beteiligten viel Spaß gebracht und ihre Beziehung noch vertrauter werden lassen. Die pädagogischen Tipps und Tricks dazu geben die Sittich-Sprachkundler Franka Felske und Michael Bein:

Erst soll der Azubi auf seinen Namen hören

Männchen können sich bekanntlich zu besseren Gesprächspartnern entwickeln, denn sie haben mehr Laute zur Verfügung. Aber es gibt auch Weibchen, die sprechen lernen, Sie sollten sie also nicht von vornherein ausschließen. Bevor Sie loslegen, sollten Sie sich ein paar Dinge verinnerlichen: Ihr Vogel sollte ruhig sein. Ist er gerade in der Stimmung zu spielen oder will er lieber fressen oder baden, ist Ihr Stundenplan von vornherein zum Scheitern verurteilt. Beim Unterricht sollten Sie betont langsam und deutlich sprechen. Konzentrieren Sie sich dabei genau auf den Wortlaut und die einzelnen Silben, besonders dann, wenn Sie zu den Menschen gehören, die im Alltag beim Reden keine Zeit verlieren. Und beginnen Sie erst mit dem Training, wenn Ihr Azubi spürbar auf seinen Namen hört und deutliche Reaktionen zeigt.

Zischlaute sind schwer zu sprechen

Sobald er die gehörten Laute mit sich selbst in Verbindung bringt, wird er ihnen auch erhöhte Aufmerksamkeit schenken. Vorher macht es keinen Sinn. Beachten Sie auch, dass Zischlaute für Wellis besonders schwierig sind, leicht dafür die Vokale A, E, O und U. Darum sind beispielweise Koko, Lori, Bubi, Lora oder Hansi passende Wellensittich-Namen. Dann kann‘s losgehen mit der ersten Lektion. Mit halblauter Stimme sprechen Sie den Vogel immer wieder mit seinem Namen an. Verbinden Sie das Sprachtraining mit angenehmen Erfahrungen für den Azubi – seine Vorlieben (Kraulen unterm Schnabel?) kennen Sie am besten. Nach einigen Übungsstunden sollten Sie ihm genau zuhören: Vielleicht hat er seinen Namen schon in sein Gezwitscher eingebaut. Ahmt der Vogel das erste Wort erfolgreich nach, ist es Zeit für die zweite Lektion. Nun hängen Sie ein zweites Wort an, und zwar eins mit dem gleichen Vokal, also zum Beispiel Koko komm, Hansi Hand, Fritz flitz. Kann Ihr Vogel erst mal zwei Worte nachahmen, wird er auch noch mehr schaffen. (Nina Böhme)
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren