Steckbrief Fitis | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Steckbrief Fitis

Der Fitis erbringt jedes Jahr eine verblüffende Höchstleistung: auf dem Weg in sein Winterquartier ist er der kleinste Vogel, der sich an die 2.000 Kilometer lange Überquerung der Sahara wagt! Erfahren Sie im Steckbrief Details zu Fortpflanzung, Entwicklung, Lebensweise, Verhalten, Kommunikation und Ernährung des Fitis.
 
Steckbrief Fitis © Andrew Howe / iStockphoto
Der Gesang des Fitis erinnert an einen Buschfink.

Steckbrief

  • Körperlänge: 10 - 11 cm
  • Gewicht: 8 - 11 g
  • Lebenserwartung: bis zu 12 Jahre
  • Verbreitung: Mittel- und Nordeuropa
  • Lebensraum: Laub- und Mischwälder
  • Artbestand: Nicht gefährdet

Systematik

  • Klasse: Vögel
  • Ordnung: Sperlingsvögel
  • Familie: Grasmückenartige
  • Gattung: Laubsänger
  • Art: Fitis

Aussehen

Der Fitis ist ein kleiner Vogel, der von einem Zilpzalp nur durch den unterschiedlichen Gesang zu unterscheiden ist. Das obere Gefieder des Fitis ist olivbraun. Das untere Gefieder ist gelblich gefärbt. Er hat außerdem eine gelbe Kehle, Brust und einem gelben Überaugenstreif. Die Beine des Fitis sind hellbraun. Männchen und Weibchen haben die gleiche Färbung.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Geschlechtsreife des Fitis tritt nach einem Jahr ein. Die Brutzeit ist von Mai bis Juni. Das Nest wird aus Moos und Gras gebaut und ist nach oben hin geschlossen. Der Fitis brütet auf dem Boden, versteckt im Gebüsch oder Gras. Das Weibchen legt vier bis sieben Eier, die 12 bis 14 Tage bebrütet werden. Die Jungvögel bleiben 13 bis 14 Tage im Nest. In südlichen Gegenden kommt es danach zu einer zweiten Brut.

Lebensweise und Verhalten

Der Fitis ist ein Zugvogel. Sein Brutquartier befindet sich in Mittel- und Nordeuropa, sein Winterquartier südlich der Sahara in Afrika. Er lebt in Laub- und Mischwäldern, ist aber auch in Parks. Gebüschlandschaften und Gärten zu sehen. Der Fitis ist sehr lebhaft. Er springt fast ununterbrochen von Ast zu Ast und fängt dabei kleine Insekten und Spinnen.

Kommunikation

Der Gesang des Fitis erinnert an einen Buschfink. Er ist allerdings weicher.

Ernährung

Der Fitis ernährt sich von Spinnen, Weichtieren, Beeren, Früchten, Insekten und Larven.

Hätten Sie’s gewusst?

Der Fitis erbringt jedes Jahr eine verblüffende Höchstleistung: auf dem Weg in sein Winterquartier ist er der kleinste Vogel, der sich an die 2000 Kilometer lange Überquerung der Sahara wagt!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren