Erste Hilfe für Wildtiere

Was tun mit einem Wildtier?

Hier erfahren Sie, was Sie tun können und tun dürfen, wenn Sie einen Findling finden. Außerdem: Erste Hilfe für Jungvögel und für abgestürzte Fledermäuse.
Jungvögel pflegen - Teil 1

Im Mai, Juni und Juli ist bei einheimischen Vögeln Brutzeit. Da ist es gar nicht so selten, dass Spaziergänger auf ein hilfloses Federknäuel stoßen, das halbnackt am Boden oder wackelig auf einem Ast hockt. weiter >

Jungvögel pflegen - Teil 2

Aufzucht von Jungvögeln bedeutet Verantwortung. Denn es gibt einiges zu beachten, wenn Sie die verwaisten Tiere zu sich holen. Die richtige Fütterung spielt dabei eine große Rolle. weiter >

Anzeige
Jungvögel pflegen - Teil 3

Unterschiedliche Jungvögel stellen unterschiedliche Ansprüche. Besonderheiten gibt es unter anderem für Mauersegler, Entenküken, Gänseküken, Greifvögel und Eulen. weiter >

Den generellen Umgang mit unseren einheimischen Wildtieren regelt das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) oder das Bundesjagdrecht. Für verletzte Tiere gelten allerdings kurzfristig Ausnahmeregelungen. weiter >

Nur vorübergehend ist der Nachwuchs von Wildtieren bei menschlichen Adoptiveltern gut aufgehoben. Die besten Überlebenschancen hat ein Junges, egal ob Küken oder Säugling, wenn es mit Artgenossen aufwächst. weiter >

Die Hitze im Sommer bedeutet für viele Fledermäuse in Deutschland eine Leidenszeit. Vor allem Fledermäuse, die in oder an Gebäuden ihr Quartier haben, sind betroffen, da sie dort in tödliche Hitzefallen geraten können. weiter >

Sie haben eine kleine Fledermaus gefunden, die hilflos auf dem Boden liegt oder orientierungslos herumkrabbelt? Wir haben für Sie einige Tipps, wie Sie dem Findling dabei helfen können, wieder zu seiner Mutter zurückzukehren. weiter >