Insekt des Jahres 2009: Gemeine Blutzikade | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Insekt des Jahres 2009: Gemeine Blutzikade

Das Kuratorium „Insekt des Jahres" kürte die Gemeine Blutzikade zum Jahrestier. Das gefährlich aussehende, aber völlig harmlose Tier ernährt sich nur von Pflanzensäften.
 
© pixabay.com/Siegella (CC0 Public Domain)
Insekt des Jahres 2009 ist die gemeine Blutzikade.
Ihren Namen hat die Blutzikade dem auffallend roten Muster auf ihren schwarzen Flügeln zu verdanken. Diese Warnfärbung täuscht aber nur Gefährlichkeit vor. Zwar sondert das Insekt bei Gefahr eine Flüssigkeit ab, diese riecht aber nur ganz unangenehm und verdirbt dem Fressfeind so den Appetit. Es gibt noch eine zweite Eigenschaft, die der nur neun bis elf Millimeter großen Blutzikade häufig das Leben rettet: Sie kann sehr gut springen.

Wie viele andere Zikaden auch, kann die Blutzikade singen. Dafür besitzt sie ein spezielles Trommelorgan, den so genannten Tymbal. Das Geräusch entsteht durch das Einbeulen und anschließende Zurückschnellen von Schallplatten an diesem Organ. Männliche Zikaden locken so die Weibchen an. Für menschliche Ohren ist dieser Gesang zu leise, als dass er wahrgenommen werden könnte.

Larven überwintern im Boden

Die Gemeine Blutzikade gehört zu den Schaumzikaden. Die Larven leben in einem Schaumnest, das sie vor Feinden und vor Austrocknung schützt. Dieser Schaum ist landläufig auch als „Kuckucksspucke“ bekannt und in Weiden, Waldlichtungen, Gärten sowie Weg- und Grabrändern anzutreffen. Die Larven überwintert im Boden in zehn bis 15 Zentimetern Tiefe. Anfang Mai bis Juli sind die Insekten ausgewachsen und als rotschwarze Tiere auf nahezu jeder Wiese zu sehen.

Die Blutzikade ist das erste Insekt des Jahres, das für den gesamten deutschsprachigen Raum, also Deutschland, Österreich und die Schweiz, deklariert wurde. Denn dieses kleine Insekt ist weit verbreitet. Am häufigsten trifft man es im Süden und in der Mitte Deutschlands an. Mittlerweile hat sich die Blutzikade aber schon bis nach Süddänemark ausgebreitet. Weltweit existieren etwa 40.000 Zikadenarten. Allein in Mitteleuropa sind 800 Kleinzikadenarten beheimatet, zu denen auch die Gemeine Blutzikade gehört. (Ewelina Zmyslowska)
 

Tiere des Jahres 2009:



Foto:   pixabay.com  © Siegella  (CC0 Public Domain)
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren