Lurch des Jahres 2010: Teichmolch | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Lurch des Jahres 2010: Teichmolch

Mit dem Teichmolch hat die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) einen weit verbreiteten Miniatur-Drachen zum „Lurch des Jahres 2010“ gewählt.
 
© Image courtesy of gubgib at FreeDigitalPhotos.net
Lurch des Jahres 2010 ist der Teichmolch.
Männliche Teichmolche im Hochzeitskleid, mit ihrem hohen, gewellten Rückenkamm und breiten Hautsäumen an den Hinterbeinen, sind prächtige Bewohner unserer Tümpel und Weiher. Ihre schwarz gefleckte Bauchseite ist leuchtend orange, und der Schwanzsaum teilweise blau.

Vom Land ins Wasser zum Paaren

Der Teichmolch (Lissotriton vulgaris) hat ein riesiges Verbreitungsgebiet: Es erstreckt sich über fast ganz Europa, von Irland bis zum Kaukasus und von Skandinavien bis nach Griechenland. Auch in Deutschland sind diese Amphibien fast flächendeckend verbreitet, obwohl sie wenig bekannt sind. Denn Teichmolche sind heimlicher Bewohner unserer Wälder, Wiesen und Gärten. Einen Großteil des Jahres leben die nur sieben bis neun Zentimeter langen Schwanzlurche versteckt an Land, nur während der Fortpflanzungszeit im Frühjahr kann man – mit etwas Glück auch im eigenen Gartenteich – ihre komplexen und hoch interessanten Paarungsrituale beobachten.

Der Teichmolch mag manchem als gewöhnlicher „Allerweltslurch“ erscheinen. Doch gerade er steht wie kaum eine zweite Amphibienart für den Natur- und Artenschutz direkt vor unserer Haustür. Durch seine Ausrufung zum Lurch des Jahres 2010, im internationalen Jahr der biologischen Vielfalt, will die DGHT auf die Gefährdung der einheimischen Amphibien und Reptilien hinweisen. Fachlich unterstützt wird die Aktion von den österreichischen und schweizerischen Fachverbänden (ÖGH und KARCH) sowie vom NABU.
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren