Tiere des Jahres

Fokus an

Jedes Jahr werden von Natur- und Umweltschutzverbänden die "Tiere des Jahres" gewählt. Bei uns finden Sie die aktuellen Portraits und weiterführende Informationen.

Auch die Arachnologische Gesellschaft wählt alljährlich ein Jahrestier. 2009 ist die Dreiecksspinne (Hyptiotes paradoxus) Träger des Titels „Spinne des Jahres 2009". weiter >

Vogel des Jahres 2009 ist der Eisvogel. Er soll, und das bereits zum zweiten Mal in der Geschichte der Wahl des Jahresvogels, für den Schutz der Art und seines Lebensraumes werben: „Fliegender Edelstein" braucht lebendige Flüsse und Auen. weiter >

Anzeige

Die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) und der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) haben gewählt: Die Würfelnatter darf den Titel „Reptil des Jahres 2009" tragen. weiter >

Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) gibt bekannt: Gefährdete Nutztierrasse 2009 ist das Alpine Steinschaf, die am stärksten vom Aussterben bedrohte deutsche Schafrasse. weiter >

Vom „Kuratorium Weichtier des Jahres" zum Jahrestier 2009 erklärt: Husmanns Brunnenschnecke. Sie ist die nördlichste Brunnenschnecke Deutschlands. weiter >

Der Verband Deutscher Sportfischer (VDSF) und das Bundesamt für Naturschutz (BfN) bestimmten gemeinsam mit österreichischen und schweizerischen Verbänden den Europäischen Aal zum Fisch des Jahres 2009. weiter >

Igel

Die Schutzgemeinschaft Deutsches Wild (SDWi) hat den Igel zum „Wildtier des Jahres 2009" gekürt. Grund: Er ist auf allen Kontinenten verbreitet und als Märchengestalt sehr beliebt. weiter >

Der Ameisenlöwe (Myrmeleon formicarius) ist das Insekt des Jahres 2010. Er ist ein Räuber, der Ameisen und andere kleine Tiere mit einer verblüffenden Methode fängt: Er baut im sandigen Boden Trichter. Wenn Beute dort hineinläuft, kommt sie nicht wieder heraus, weil sie mit dem lockeren Sand zum Trichtergrund rutscht. Dort wartet mit seinen großen Zangen der Ameisenlöwe und injiziert ein lähmendes Gift.

weiter >