Wildtier-Lexikon: Kalifornischer Seelöwe | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Wildtier-Lexikon: Kalifornischer Seelöwe

Steckbrief, Systematik, Aussehen, Fortpflanzung, Entwicklung, Lebensweise, Verhalten und Ernährung. Hätten Sie's gewusst?
 
Kalifornischer Seelöwe © animals-digital.de
Die kalifornischen Seelöwen sind sehr lebhaft, verspielt und intelligent

Steckbrief

  • Körperlänge: Weibchen: 170 - 180 cm, Männchen: 200 - 220 cm
  • Gewicht: Weibchen: 80 - 90 kg, Männchen: 250 - 280 kg
  • Lebenserwartung: 10 Jahre
  • Verbreitung: Nordamerika, Galapagos-Inseln
  • Lebensraum: Meer, Sandstrände
  • Artbestand: gesichert

Systematik

  • Klasse: Säugetiere
  • Ordnung: Raubtiere
  • Familie: Ohrenrobben
  • Gattung: Zalophus
  • Art: Kalifornischer Seelöwe (Zalophus californianus)


Aussehen

Im Gegensatz zu anderen Seelöwenarten hat der Kalifornische Seelöwe einen schlanken, athletischen Körper. Die Männchen sind deutlich größer und schwere als die Weibchen. Der Kalifornische Seelöwe ist noch gut an das Leben an Land angepasst. Er kann seine Hinterflossen unter den Körper drehen und sich so auf allen Vieren vorwärtsbewegen. Der Kopf des Seelöwen ist schlank und klein. Die Nase läuft spitz zu und ist mit langen Tasthaaren versehen. Die Augen sind dunkel und klein. Die Ohren sind, anders als bei Robben, sichtbar und abgerundet. Das kurze Fell der Männchen ist dunkelbraun, das der Weibchen ist deutlich heller. Wenn die Seelöwen aus dem Wasser kommen, scheinen sie schwarz zu sein.


Fortpflanzung und Entwicklung

Kalifornische Seelöwen paaren sich im Mai und Juni. Die Männchen treffen als Erste an der Küste ein und beginnen, um ihre Reviere zu kämpfen. Schwache und junge Männchen werden an den Rand der Kolonien gedrängt. Sobald die Weibchen an die Küste kommen, schart jedes Männchen fünf bis zwölf von ihnen um sich. Diese Weibchen bilden seinen Harem und bleiben in seinem Revier. Nach der Paarung sind die Weibchen etwa elf Monate trächtig. Jedes Weibchen gebärt ein Junges. Das Jungtier wiegt bei der Geburt etwa fünf Kilogramm und ist etwa 70 Zentimeter lang. Das Fell ist schwarzbraun. In den ersten zwei Wochen bereut die Mutter ihren Nachwuchs sehr intensiv. Dann werden die Jungen unabhängiger und gehen mit Gleichaltrigen in stillen Buchten schwimmen. Sie werden jedoch drei Monate lang vom Weibchen gesäugt. Nach der Entwöhnung begleiten die jungen Seelöwen ihre Mutter das erste Mal auf offene See. Mit drei bis vier Jahren werden Kalifornische Seelöwen geschlechtsreif.


Lebensweise und Verhalten

Obwohl sich Kalifornische Seelöwen auch an Land gut fortbewegen können, halten sie sich am liebsten im Wasser auf. Sie sind sehr geschickte und schnelle Schwimmer. Besonders in ihren jungen Jahren sind die Seelöwen sehr lebhaft, verspielt und intelligent. Die Tiere sind sehr gesellig und leben entweder in Harems- oder in Junggesellengruppen zusammen. Besonders junge Seelöwen verbringen ihre Zeit gerne mit Artgenossen. Die meisten Kalifornischen Seelöwen sind ortstreu und kommen jedes Jahr zur Paarungszeit an die gleiche Küste zurück.


Ernährung

Der Kalifornische Seelöwe sucht seine Nahrung im Wasser. Er ist ein gewandter Jäger und frisst hauptsächlich Fische, wie zum Beispiel Lachs. Aber auch Krebse und Tintenfische stehen auf seinem Speiseplan. Seelöwen können bis zu 100 Meter tief tauchen und 15 Minuten lang unter Wasser bleiben. Sie schwimmen so schnell, dass sie ihrer Beute nachjagen und sie einholen können.


Hätten Sie's gewusst?

Zur Gruppe der Seelöwen gehören neben dem Kalifornischen Seelöwen der Stellersche Seelöwe, der Neuseeländische Seelöwe, der Australische Seelöwe und der Südamerikanische Seelöwe. Die verwandten Arten sind alle schwerer und massiger als der Kalifornische Seelöwe. Dieser ist jedoch der bekannteste. Er ist in fast allen Zoos und aufgrund seiner Intelligenz auch in vielen Zirkussen vertreten. Die Haltung dort ist jedoch nicht artgerecht und für die meisten Tiere ein trauriges Los.
 
 
 

 

Das könnte Sie auch interessieren:


 
Fotos: 
animals-digital.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren