Schock: Tierarzt amputiert Hund das falsche Bein

Die Geschichte der kleinen Hündin Muni lässt allen Tierfreunden den Atem stocken: Der Tierarzt amputierte nach einem schweren Unfall das falsche Bein. Erfahren Sie hier die ganze tragische Geschichte.
 
Hund falsches amputiertes Bein © youtube.com/Steve Scarlett (Screenshot)
Das falsche Bein wurde amputiert.
Die Hündin Muni aus Australien hatte einen schweren Unfall – dabei brach sie sich ihr rechtes Hinterbein. Ihr Herrchen Steve Scarlett brachte sie darauf sofort in eine Tierklinik in Queensland. Wie das australische Nachrichten-Portal 7News berichtet, beschloss man dort, dass eine Amputation des Beins unumgänglich sei.
 

Verheerend: Tierärzte amputierten das falsche Bein

Der Besitzer der Hündin willigte dem Eingriff schließlich ein – doch als er Muni nach der Operation endlich wiedersehen durfte, war er entsetzt: Seine kleine Hündin hatte immer noch das gebrochene Hinterbein – stattdessen fehlte ihr allerdings das gesunde, linke Hinterbein


Besitzer kämpft weiter um die Gesundheit seiner Hündin

Steve Scarlett hielt in einem Video den Zustand seiner Hündin fest: Um weitere Verletzungen zu verhindern, ist das rechte Hinterbein eingegipst – auf diesem Bein wird die Hündin vermutlich nie wieder laufen können. Steve betont, wie traurig seine Hündin umhersieht und dass sie gar nicht weiß, was überhaupt vor sich geht.

Laut dem australischen Nachrichtenportal 9Now kommentierte die Tierklinik das Geschehene zwar nicht, allerdings würde sie die Kosten für weitere Behandlungen von Muni übernehmen.

Doch Steve Scarlett möchte seiner Hündin zusätzlich helfen: Eine Prothese sollte Munis Leben erleichtern. Das Mitgefühl der vielen tierlieben Spender rührt den Hundebesitzer. Dank der teuren Prothese kann sich die Hündin Muni nun fast wieder normal fortbewegen.