DIY für Hunde

Hundehütte selber bauen: Ein Haus für den Vierbeiner

Ein Hund, der den Großteil des Tages im Garten verbringt, braucht eine Hütte, in die er sich zurückziehen kann. Finden Sie hier eine Bauanleitung, mit der Sie Ihrem Vierbeiner seine eigene Hundehütte bauen können. Plus: Mit dieser Faustformel berechnen Sie ganz einfach die angemessene Größe der Hütte.
 
Hundehütte selber bauen © Jalag/Bordes
Diese Hundehütte wird Ihr Vierbeiner lieben

Eine Hundehütte sollte im Idealfall nicht nur dem Hund, sondern auch seinem Besitzer gut gefallen. Deshalb ist es vielen Hundebesitzern eine Herzensangelegenheit, eine schöne, fröhliche und zugleich praktische Hundehütte selber bauen. Am Anfang stand dabei die Größenermittlung der Hütte für die jeweilige Hunderasse, und sie erwies sich als schwierig.

Wir fanden eine kleine Berechnungsformel, die uns plausibel zu sein erschien, doch geben wir zu bedenken, dass die Größe dem jeweiligen Hund, sei er nun dick oder dünn, individuell angepasst werden sollte. Denn ist die Hütte zu klein, wird dem Hund zu warm, und es bildet sich Kondenswasser. Ist sie zu groß, reicht seine Körpertemperatur nicht aus, um sie zu erwärmen.  Jetzt die Bauanleitung für die Hundehütte kostenlos downloaden und gleich loslegen!

Um eine Hundehütte zu bauen, sollte folgende Faustformel gelten:

  • Höhe der Hütte = 1,2 x Schulterhöhe
  • Länge der Hütte = 1,2 x Länge des Hundes von der Schnauze bis zum Schwanzansatz
  • Breite der Hütte: 1,2 x Drehbreite, also das Maß, welches der Hund zum Umdrehen braucht
   

Hundehütte selber bauen - Bauanleitung für den Hund Hundehütte selber bauen

Schritt-für-Schritt-Bauanleitung
  • Extra Strauraum im Pultdach
  • Isolierter Boden
  • Exakte Größenberechnung
  • Detailgenaue Skizze
  • Wind- und Wetterfest

Jetzt kostenlos downloaden!