Katzenleitern bauen oder kaufen: Darauf müssen Sie achten

Wollen Sie eine Katzenleiter oder eine Katzentreppe kaufen oder diese sogar selber bauen, müssen Sie auf einige wichtige Dinge achten. Wir stellen Ihnen artgerechte Katzenleitern vor.

Katzenleitern_Aufmacher.jpg
Katzenleitern müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. © stock.adobe.com/searagen

Wohnen Sie nicht im Erdgeschoss, sondern in einer der oberen Etagen, muss Ihre Katze erst durch den Hausgang laufen, um in die Wohnung zu kommen. Und das kann ganz schön lästig sein: Sei es für die Katze, die dann geduldig vor der Wohnungstür warten muss oder für die Mitbewohner.

Katzenleitern und Katzentreppen können da die ideale Lösung für Freigänger sein: Ihr Haustier kann dann direkt über den Balkon oder das Fenster in die Wohnung gelangen. Wir verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen und wann eine Katzenleiter oder -treppe artgerecht ist.

Inhaltsübersicht:

Das könnte Sie auch interessieren
Katzenbalkon_Aufmacher.jpg
Balkon katzensicher machen: Schritt für Schritt
Es muss nicht immer ein großer Garten für die Katze sein. Vielen Großstadttigern reicht auch schon ein Balkon, um das Schnäuzchen in die Sonne zu strecken und etwas Frischluft zu genießen. Wir haben Tipps für Sie, wie Sie Ihren Balkon katzensicher machen.

Katzenleitern oder Katzentreppen: Was eignet sich für meine Katze?

Katzenleitern sind genau genommen etwas anderes als Katzentreppen. Eine Katzenleiter ist ein langes Brett, auf dem mehrere schmale Planken festgemacht sind. Das Brett kann schräg zur Hauswand aufgestellt werden. Mehrere kleine Katzenleitern können Sie aber auch im Zickzack-Kurs aufstellen.

Vorteil der KatzenleiterNachteil der Katzenleiter
  • Geeignet für Katzen, die körperlich nicht (mehr) agil oder fit sind: Ohne große Anstrengung kann die Katze ans Fenster oder auf den Balkon gelangen.

 

  • Auch andere Tiere können sie nutzen: Marder oder Ratten können die Leiter leicht besteigen und sie nutzen.
  • Nimmt oft viel Platz weg: Da die lange Leiter nicht zu steil angebracht werden darf, nimmt sie insgesamt viel Platz ein.

 

Eine Katzentreppe besteht aus einzelnen Plattformen, die wie einzelne versetzte Stufen nach oben führen. Katzentreppen verlaufen senkrecht, die einzelnen Plattformen werden an einem Mittelstab oder direkt an der Wand angebracht.

Vorteil der KatzentreppeNachteil der Katzentreppe
  • Platzsparend: Da die Katzentreppe senkrecht nach oben verläuft, ist sie häufig platzsparender als Katzenleitern.
  • Für andere Tiere schwieriger zu besteigen: Tieren (wie Ratten oder Marder) fällt es schwerer, die Treppe zu erklimmen.
  • Katze muss körperlich fit sein: Da die Katze auf die einzelnen Plattformen springen muss, darf sie nicht zu alt oder körperlich beeinträchtigt sein

 

Wer eine alte Katze oder eine Katze mit einer körperlichen Beeinträchtigung (beispielsweise Arthrose) hat, sollte besser eine Katzenleiter wählen, die so flach wie möglich aufgestellt wird. Agile, gesunde und junge Katzen können eine Katzentreppe problemlos nutzen.

Katzenleitern_Inline1.jpg
Katzentreppen verlaufen senkrecht.© stock.adobe.com/STphotography

Welche Katzenleitern und Katzentreppen sind artgerecht?

Damit Ihre Katze Katzenleitern und -treppen auch problemlos nutzen kann, müssen diese ein paar wichtige Kriterien erfüllen.

  • Die Katzenleiter darf nicht zu steil sein: Ist die Katzenleiter zu steil, kann die Katze diese nur mit Mühe erklimmen. Die Leiter sollte für die Katze einfach zu besteigen sein.
  • Katzenleitern und Katzentreppen brauchen das richtige Material: Die Katze darf nicht von den Plattformen der Katzentreppe oder der Katzenleiter stürzen. Holz oder ein Stoffüberzug eignet sich gut, damit die Katze einen festen Halt hat.
  • Abstände der Sprossen müssen bei Katzenleitern stimmen: Der Abstand der Sprossen muss zur Geh-Bewegung der Katze passen. Sind sie zu weit voneinander entfernt, bieten Sie keinen Halt mehr. Sind sie zu nah beieinander, stören Sie die Katze beim Gehen.
  • Abstände der Plattformen bei Katzentreppen müssen stimmen: Sind die Plattformen zu weit voneinander entfernt, fällt der Katze der Aufstieg besonders schwer oder sie schafft ihn womöglich nicht.

Wählen Sie eine Katzenleiter, die diesen Kriterien unbedingt gerecht wird. Nur so ist die Katzenleiter oder Katzentreppe auch wirklich eine Hilfe für Ihr Haustier.

Katzenleitern_Inline2.jpg
Holz eignet sich ideal für Katzenleitern und -treppen.© stock.adobe.com/EvgenyPyatkov
Das könnte Sie auch interessieren
Aussengehege_Aufmacher.jpg
Außengehege für Katzen: Tipps und Ideen
Ein Freigehege für die Katze ist eine tolle Sache, aber die Umsetzung des Vorhabens scheitert oft an der Tücke des Gesetzes oder dem Widerstand der Nachbarn. Bevor Sie also Ihr Geld in den nächsten Baumarkt tragen, sollten Sie sich umfassend informiere

Katzenleitern und -treppen kaufen: Das sind fertige Modelle

Der Vorteil von fertigen Katzenleitern und -treppen ist, dass Sie sich viel Arbeit ersparen. Wir stellen Ihnen einige Katzenleitern und Katzentreppen vor, die sie fertig kaufen können.

Katzenleitern kaufen

Diese drei Katzenleitern sind für die meisten Katzen geeignet.

Katzenleiter RuhtiKatzenleiter DouglasieKatzenleiter Elmato

 

 

 

 

Die Katzenleiter Ruhti* gibt es in verschiedenen Längen (ab einen Meter bis zu sieben Meter). Laut Hersteller sind aber auch genaue Maßfertigungen möglich – ohne Aufpreis. So können Sie die Katzenleiter individuell anpassen. Sie besteht aus witterungsbeständigem Lärchenholz.

Zusätzliche Rillen sollen bei der Katzenleiter Douglasie* für mehr Halt sorgen. Außerdem ist sie mit großen Bügeln versehen, damit Sie die Leiter beispielsweise am Geländer des Balkons festmachen können. Die Leiter misst fünf Meter.

Die Katzenleiter Elmato* ist von einem Meter auf bis zu vier Meter erweiterbar. Die Leiter ist 1,8 Zentimeter dick und ist die günstigste in unserem Vergleich.

Katzentreppen kaufen

Diese vier Modelle stellen wir Ihnen als mögliche Katzentreppe vor.

Kletterwand WoodwoodKatzentreppe DaizySightKatzentreppe von RokfWandstufen von Natural Goods Berlin

 

 

 

 

 

Die Kletterwand von Woodwood* besteht aus drei Stufen, die aus Holz gefertigt, aber mit rutschfestem Vlies überzogen sind. So hat Ihre Katze optimalen Halt, wenn Sie von Stufe zu Stufe hüpft.

Die Katzentreppe DaizySight* besteht aus vier Stufen. Mehrere Male hintereinander angebracht, ergibt sie eine lange Katzentreppe. Sie besteht aus hartem Eichenholz, das mit Sisalseilen umwickelt ist. So kann Ihre Katze sich auf jeder Stufe festkrallen.

Die Katzentreppe von Rokf* besteht laut Hersteller aus massivem Holz, das langlebig sein soll. Die Stufenbreite beträgt etwa sechs Zentimeter.

Mit den Wandstufen von Natural Goods Berlin* können Sie sich Ihre eigene Katzentreppe zusammenstellen. Die Wandstufen sind mit einer rutschfesten Korkmatte versehen, damit Ihre Katze sicher landen und sich festhalten kann. Die Plattformen haben eine Größe von 20 x 25 Zentimeter und bieten Ihrer Katze damit ausreichend Platz.

Das könnte Sie auch interessieren
KletterwandKatze_Aufmacher.jpg
Kletterwand: So schaffen Sie Ihrer Katze ein Kletterparadies
Katzen wollen klettern, springen und balancieren. Mit einzelnen Kletterelementen an der Wand können Sie Ihrer Katze eine große Freude bereiten. Was sich dafür eignet und wie Sie die Kletterwand montieren sollten, lesen Sie hier.

Wie macht man Katzenleitern oder Katzentreppen?

Wer eine Katzenleiter oder eine Katzentreppe selber bauen möchte, kann diese ideal an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Das ist ein großer Vorteil. Außerdem sind selbstgebaute Katzenleitern und Katzentreppen häufig günstiger.

Aber natürlich ist es auch mit viel Arbeit verbunden. Wie Sie Ihre Katzenleiter oder Katzentreppe selber bauen können, zeigen Ihnen unsere Kollegen von selbermachen.de Schritt für Schritt.

Katzenleitern_Inline3.jpg
Eine Katzenleiter oder -treppe können Sie auch selbst bauen.© stock.adobe.com/Rawf8

Katzenleitern aufstellen: Rechtliche Bestimmungen

Katzenleitern oder Katzentreppen dürfen nicht einfach so aufgestellt werden. Egal, ob Sie der Hauseigentümer sind oder nicht – es gelten bestimmte rechtliche Regelungen, die Sie befolgen müssen.

  • Sind Sie nicht der Hauseigentümer, müssen Sie vor dem Aufstellen der Katzenleiter oder Katzentreppe unbedingt die Erlaubnis Ihres Vermieters bzw. des Hauseigentümers einholen.
  • Sind Sie der Hauseigentümer, müssen Sie abklären, ob Sie eine Genehmigung für die Katzenleiter oder die Katzentreppe benötigen. Da das Klettersystem von außen sichtbar ist, könnte es gegen festgelegte Bauvorschriften verstoßen.

Haben Sie sich die entsprechende Genehmigung eingeholt, können Sie die Leiter oder die Treppe aufstellen. Ihre Katze kann so unkompliziert in die Wohnung gelangen. Katzenleitern und -treppen erleichtern das Leben von vielen Katzenhaltern – und natürlich auch das von ihren Haustieren.

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg