Kakadus fallen blutend vom Himmel – was ist der Grund?

In Australien fallen Kakadus blutend vom Himmel und verenden qualvoll. Was ist der Grund für diesen schrecklichen Vorfall? Tierschützer haben eine Vermutung.
 
Tote Kakadus fallen vom Himmel © Belal Moheb / facebook.com
In Südaustalien sind Dutzende Kakadus vom Himmel gefallen. Vogelschützer vermuten Massenvergiftung.
Eine Szene wie im Horrorfilm: 60 Kakadus fallen in der kleinen Gemeinde One Tree Hill in der Nähe von Adelaide (Südaustralien) vom Himmel. Die Vögel bluten aus den Augen und dem Schnabel – ein Schock für die Beobachter und die nahegelegene Grundschule.
 
„Als mein Kollege dort ankam, rief er mich an, völlig schockiert. Es waren zu viele, als dass er alleine damit fertig werden konnte. Sie fielen von den Bäumen und vom Himmel direkt vor seine Füße. Nur zwei oder drei waren wirklich tot. Der Rest lag am Boden und schrie fürchterlich. Sie konnten nicht mehr fliegen und bluteten aus dem Mund … Es war wie im Horrorfilm“, beschreibt Sarah King, die Gründerin der Vogelschutzorganisation Casper’s Bird Rescue, die Szene im Interview mit The Guardian .
 
Die Vogelschützer fanden schließlich 60 Kakadus – 58 davon sind qualvoll verendet. Doch was ist der Grund für diesen schrecklichen Vorfall?


Tierschützer gehen von einer Massenvergiftung aus

Tierschützer gehen davon aus, dass die Kakadus vergiftet wurden. Ein toxikologisches Gutachten soll klären, welches Gift benutzt wurde. Doch eins steht fest: Die Vorgehensweise war grausam. Das Gift, das verwendet wurde, führte zu einem langsamen, qualvollen Tod.
 
„Es war kein sofortiger Tod. Es war qualvoll. Es dauerte einige Wochen, bis das Gift gewirkt hat. Es begann mit inneren Blutungen. Ein langsamer, schrecklicher Tod“, stellt Sarah King fest.
 
Doch warum geht jemand so grausam gegen diese Vögel vor?


Was ist der Grund für die Vergiftung der Kakadus?

In Südaustralien, wie sich der Vorfall ereignet hat, gilt eine spezielle Kakadu-Art als Plage und wird bekämpft. Ein Großteil der Kakadus, die es bei der Massenvergiftung aber getroffen hat, gehören nicht zu dieser Spezies. Sie stammen von einer Vielzahl anderer Kakadu-Arten , darunter dem Nasenkakadu, und sind sogar geschützt. Die Tierschützer verurteilen das Vorgehen als unnötig grausam. Außerdem sei das Vorgehen gegen das Gesetz. Es ist davon auszugehen, dass die Massenvergiftung zielgerichtet durchgeführt wurde. Doch das sind bisher nur Spekulationen. Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen.