Eine zweite Chance für tierische Senioren

Mann trauert um Hund und adoptiert alte Tiere, die keiner mehr will

Nachdem sein Hund stirbt, beginnt ein Mann in Colorado (USA) alte, unvermittelbare Tiere aus den örtlichen Tierheimen bei sich aufzunehmen. Die Geschichte der „Wolfgang“, wie er seine haarige Bande liebevoll nennt, wird durch Social Media weltbekannt. Schauen Sie sich diese Bilder an!
 
Acht alte Hunde und ein Schwein auf einem rosa Bett. © Steve Greig / instagram.com @wolfgang2242
Eine tierisch große Familie.
Steve Greig ist 53 Jahre alt und Buchhalter in Colorado, USA. Schon von Kindesbeinen auf waren Tiere ein wichtiger Teil seines Lebens.
 
„Meine Eltern waren große Tierfreunde. Ich durfte immer Tiere halten, solange ich mich um auch selbst um sie kümmerte“, erzählt Steve im Interview mit Dodo .
 
Auch als Erwachsener begleiten in mehrere Hunde durch sein Leben. Einer davon heißt Wolfgang, ein rot-brauner Zwergpinscher, an dem Steve sehr hängt. Als dieser vor einigen Jahren stirbt, trauert Steve sehr.
 
„Wenn ein Tier stirbt, ist der Schmerz so intensiv und herzzerreißend, dass viele Menschen sich dazu entscheiden, kein weiteres Tier mehr bei sich aufnehmen, um nicht noch einmal so einen Verlust durchleiden zu müssen,“ sagt Steve im Interview mit Huffpost . „Aber wenn dein eigenes Tier stirbt und du ein anderes in dein Leben lässt, hat das eine unglaublich große Wirkung. Du ehrst so das Leben des verstorbenen Tiers und gibst gleichzeitig einem anderen eine Chance, die es vielleicht sonst nie bekommen hätte.“
 
Nach zwei Monaten tiefer Trauer geht Steve ins örtliche Tierheim und fragt nach einem Hund, den keiner mehr will: Chihuahua Eeyore ist zu diesem Zeitpunkt bereits 12 Jahre alt, hat massive Knieprobleme und ein Herzleiden und gilt als unvermittelbar. Steve adoptiert ihn und das ist der Beginn seiner neuen großen haarigen Familie.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Steve (@wolfgang2242) am


Eeyore ist heute schon 19 Jahre alt und muss aufgrund seiner Leiden regelmäßig beim Tierarzt untersucht werden.


Steve hat nicht nur ein großes Herz, sondern auch viel Platz. In den folgenden Jahren macht er es sich zur Aufgabe, die unvermittelbaren, alten und kranken Tiere der örtlichen Tierheime bei sich aufzunehmen und ihnen so eine letzte Chance auf ein glückliches Tierleben zu geben. Die haarige Familie wächst schnell an. Die „Wolfgang“, wie Steve seine Bande liebevoll nennt, besteht heute aus 10 alten Hunden, 2 Tauben, 2 Enten und Bikini, dem Schwein. Auch Katzen, Kaninchen, Truthähne und Hühner gehörten bereits dazu.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Steve (@wolfgang2242) am


Familienportrait, April 2019: Von links nach rechts und von oben nach unten: Edna, Eeyore, Doris. Edsel, Loretta, Betty das Huhn, Englebert, Melvin, Stuart das Kaninchen, Waylon, Bikini das Schwein und Enoch.


Sich um so viele Tiere zu kümmern, ist eine Mammutaufgabe, die Steve Tag für Tag stemmt. Sein Tag beginnt bereits um 5 Uhr. Bevor er auf die Arbeit geht bereitet er den Tieren ihr Futter zu  – entsprechend ihrer Krankheiten hat jedes Tier andere Anforderung an die Fütterung  –  und versorgt sie mit Medikamenten. In der Mittagspause eilt Steve nach Hause, um die Tiere auszuführen und ihnen erneut ihre Medizin zu verabreichen. Dasselbe Spiel auch abends.  Hinzu kommen unzählige Termine beim Tierarzt und im Hundesalon zur Fell- und Krallenpflege. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Steve (@wolfgang2242) am


Hündin Doris trägt Windeln. Außerdem hat sie sehr schwache Hinterbeine. Steve hat ihr daher einen Rollstuhl gebaut.


Die Pflege der alten und kranken Tiere ist nicht nur zeitintensiv sondern auch sehr kostspielig. Doch auch dafür hat Steve eine Lösung. Steve gründet einen Instagram-Account für seine Bande. Schon bald werden die Tiere zu Social Media Stars. Über 800.000 Follower verfolgen heute rund um den Globus ihre Geschichte.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Steve (@wolfgang2242) am


Über 800.000 Follower verfolgen das Leben der „Wolfgang“-Familie. Weitere Bilder auf Instagram unter @wolfgang2242


Die große Bekanntheit nutzt Steve, um mit Wolfgang-T-Shirts Geld zu verdienen – aber auch um Spenden für alte Hunde zu sammeln. Auch Verlage werden schließlich auf tierische Geschichte aufmerksam. Im September erscheint sein Kinderbuch „The One and Only Wolfgang: From pet rescue to one big family“.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Steve (@wolfgang2242) am


  Steve hat nachgezählt: Es gibt insgesamt neun Hundebetten in seinem Haus. Doch Familie „Wolfgang“ kuschelt eben gern!
 
Mehr zum Thema