Tierhilfe

Thailands Straßenhunde fristen ein trauriges Dasein. Doch viele Helfer kümmern sich liebevoll um die Tiere.

Sie leben auf den Straßen, in den Wäldern oder am Strand. Thailands Straßenhunde. Viele sind unterernährt und krank. Helfer wie Michael kümmern sich jedoch liebevoll jeden Tag um die obdachlosen Vierbeiner. 
 
Straßenhunde in Thailand © Screenshot/Facebook
Dank Helfern wie Michael bekommen Thailands Straßenhunde viel Pflege und Futter

Hilfe für Straßenhunde

Die Freiheit der Straßenhunde in Thailand hat ihren Preis. Schwer finden die Tiere etwas zu fressen oder leiden an Krankheiten. Die Hunde sind teilweise verängstigt und scheu, andere wiederum suchen die Liebe und den Kontakt zu Touristen. Doch ist deren Urlaub vorbei, heißt es für die Fellnasen aufs Neue „Übergangs-Herrchen“ suchen.

Dank vieler Helfer und Organisationen werden die Hunde jedoch liebevoll betreut und gepflegt. Einer davon ist Michael. Sein Wunsch war es nach Thailand auszuwandern und in einem Restaurant zu arbeiten. Eines Tages besuchte ihn ein abgemagerter und säugender Hund in der Arbeit. Dieses Erlebnis veränderte sein Leben und brachte ihm eine neue Aufgabe. Täglich füttert er 80 Hunde auf der Insel Koh Phangan, hilft bei Sterilisationen und konnte bereits für 30 Tiere ein neues Zuhause finden. Danke Michael!


Sehen Sie auch


 
Fotos: 
Facebook: Newsner
Mehr zum Thema