Wissen

Von der Raupe zum Schmetterling

Von der Larve, zur Raupe, zum Schmetterling. Falter-Arten durchleben einen sehr wechselhaften Zyklus, die Metamorphose, bis sie schließlich ihr Endstadium erreichen. Hier sehen Sie die Entwicklung in einem Video. Sehr faszinierend! 
 
Entwicklung von einer Raupe zum Schmetterling © Screenshot/YouTube
Je nach Art dauert die Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling unterschiedlich lang.

Am Anfang war das Ei

Auch Schmetterlinge starten, wie alle Insekten, als Ei ins Leben. Je nach Art dauert die vollständige Entwicklung unterschiedlich lang. Wenn es im Ei zu klein wird, durchnagt die kleine Raupe die Einhülle und befreit sich. Ab diesem Tag ist fressen angesagt. Alles Essbare, was sich hier in den Weg stellt wird angeknabbert. Bis zur Verpuppung nimmt sie so viel Nahrung auf, dass sich ihr Geburtsgewicht vertausendfacht.

Die Puppe arbeitet

Sobald sich die Raupe verpuppt hat, erfolgt die Verwandlung . In der kleinen Puppe rumort es heftig bis die Hülle platzt und ein noch etwas zerknitterter Schmetterling sich hinaus zwängt. Los geht es auf eine neue Reise – diesmal in den Lüften.

Sehen Sie sich das faszinierende Video über die Metamorphose des Schmetterlings an.

Erfahren Sie mehr über Schmetterlinge:

Entwicklung zum Schmetterling
Nahrungspflanzen für Schmetterlinge
Schmetterling des Jahres 2010: Der Schönbär  
Schmetterling des Jahres 2009: Der Tagpfauenauge  

 
Fotos: 
Screenshot/YouTube
Mehr zum Thema