Steckbrief: Soay-Schaf

Erfahren Sie hier alles über Herkunft, Aussehen und Nutzung des Soay-Schafes.
 

Steckbrief

  • Herkunft: St.-Kilda-Archipel, Schottland
  • Größe: 50 - 63 cm (Bock) bzw. 48 - 60 cm (Mutter)
  • Gewicht: 35 - 40 kg (Bock) bzw. 25 - 30 kg (Mutter)
  • Farbe: dunkelbraun oder cremefarben
  • Nutzung: Landschaftspflege, Fleisch

Herkunft

Das Atlantik-Archipel St. Kilda im Nordwesten Schottlands besteht aus vier schwer zugänglichen Inseln. Wahrscheinlich brachten bereits die Wikinger Schafe mit auf die Insel Soay, wo sie über Jahrhunderte nahezu ohne menschlichen Einfluss lebten und in ihrem ursprünglichen Typ erhalten blieben. Vergleicht man Knochen der Soay-Schafe mit denen von Schafen aus der Bronzezeit, so lässt sich kein Unterschied feststellen. Als in den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts der Marquis of Bute die Inselgruppe kaufte, ließ er eine Gruppe Schafe von Soay auf die größere Insel Hirta bringen, wo sich eine zweite Population entwickelte. Außerdem gelangten einige Tiere in Tierparks in Großbritannien und auf dem Festland, von denen sich die sogenannten Parksoays ableiten.

Aussehen

Die relativ kleinen Soays ähneln in ihrer Farbe und Zeichnung dem wilden europäischen Mufflon. Es gibt einen dunkelbraunen Typ mit heller Zeichnung an Unterbauch, Beinen, der Hinterseite der Schenkel, Innenohren und Augenumgebung. Beim selteneren cremefarbenen Typ zeigt sich an Kopf und Gliedmaßen eine rötliche Tönung. Beide Geschlechter sind behornt. Bei den Böcken bilden die Hörner große, nahezu kreisförmige Schnecken, die Muttern tragen sichelförmig nach hinten gebogene Hörner. Bei den Parksoays gibt es auch hornlose weibliche Tiere. Die dichte Wolle ist sehr kurz und wird von Mai bis Juni gewechselt, muss also nicht geschoren werden.

Nutzung

Das sehr ursprüngliche Soay-Schaf ist extrem anspruchslos und robust. Es kann ganzjährig im Freien gehalten werden und benötigt nur einen zugluftfreien Unterstand. Durch die saisonale Brunst im Herbst bekommen die frühreifen Soay-Schafe bereits mit einem Jahr im Frühjahr ihre ersten Lämmer bei einem Ablammergebnis von 130 Prozent. Hauptziel der Zucht von Soays sollte der Reinerhalt der Rasse sein. Sie sind gut zur Pflege karger, schwer zugänglicher Flächen geeignet, ihr Fleisch hat einen ausgeprägten Wildcharakter.

Zuchtverein

Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände e.V.

Hätten Sie´s gewusst?

Soay-Schafe sind sehr temperamentvoll und lassen sich nicht mithilfe von Hunden hüten, da sie sich von diesen nicht lenken lassen.
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren