Kaninchen und andere Heimtiere

Leben bereits andere Heimtiere mit im Haushalt, sollte die Anschaffung von Kaninchen erst recht gut überlegt sein. Nicht alle Tierarten harmonieren miteinander.
 
© animals digital
Die häufigsten Tiere, die mit Kaninchen zusammen gehalten werden, sind Meerschweinchen. Lange Zeit wurde diese Tiergemeinschaft sogar empfohlen. Doch obwohl Kaninchen und Meerschweinchen ähnlich gehalten und ernährt werden, sind sie nicht artverwandt und sehr verschieden. Meerschweinchen haben eine völlig andere Laut- und Körpersprache als Kaninchen. Kaninchen putzen sich beispielsweise gegenseitig und kuscheln miteinander, um die Bindung zu stärken. Meerschweinchen tun dies nicht und werden von Kaninchen häufig „zwangsgekuschelt“.

Für die Nager bedeutet dies permanenten Stress. Aufgrund der unterschiedlichen Sprache der beiden Arten kommt es zu vielen weiteren Missverständnissen und Frustrationen. Aus diesem Grund brauchen sowohl Kaninchen als auch Meerschweinchen mindestens einen Artgenossen. Mehrere Kaninchen und mehrere Meerschweinchen können nur dann zusammen gehalten werden, wenn das Gehege so groß ist, dass die Tiere sich aus dem Weg gehen können. Entscheidend ist auch, dass keines der Meerschweinchen von den dominanteren Kaninchen unterdrückt, angegriffen oder verletzt wird.

Nager & Vögel

Kleinere Nager wie z.B. Farbratten, Hamster , Degus , Chinchillas und Farbmäuse vertragen sich in der Regel überhaupt nicht mit Kaninchen. Ein gemeinsamer Auslauf in der Wohnung ist nicht möglich. Bei ausreichendem Platz können die Tiere aber durchaus in getrennten Gehegen gemeinsam in einem Raum gehalten werden. Im Gegensatz dazu sollten Kaninchen und Vögel nicht in einem Raum gehalten werden. Durch das Gezwitscher und Geschrei von Vögeln werden die geräuschempfindlichen Kaninchen stark gestört. Tagsüber benötigen die Hasenartigen einen stillen Ort, an dem sie ungestört ruhen und schlafen können.

Hunde & Katzen

Katzen und Hunde sind Raubtiere, die einen Jagdtrieb besitzen und Kaninchen normalerweise als Beutetiere ansehen. Hunde sollten grundsätzlich nicht unbeaufsichtigt mit Kaninchen zusammen gelassen werden. Verbellen die Hunde Ihre Kaninchen oder jagen sie sogar, sollten sie räumlich getrennt bleiben. Selbst wenn sich der Hund friedlich verhält, ist es möglich, dass Ihre Kaninchen instinktiv ängstlich reagieren (z.B. mit den Hinterbeinen aufschlagen oder sich in ihrem Häuschen verstecken). Auch Katzen sollten zunächst nur unter Aufsicht mit Ihren Kaninchen zusammen kommen.

Jagt die Katze Ihre Langohren oder zeigen Ihre Kaninchen Angst, müssen die Tiere getrennt bleiben. Oft gehen Katze und Kaninchen sich aber aus dem Weg und leben friedlich nebeneinander her. Dominante Kaninchen wissen sich sehr gut zu behaupten und vertreiben Katzen sogar von ihren Lieblingsplätzen. Verhalten die Tiere sich friedlich untereinander, können sie unter Aufsicht gemeinsamen Auslauf bekommen. (Kathrin Aretz)

Weitere lesenswerte Themen zur Haltung von Kaninchen

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren