Haltung von Ratten | EIN HERZ FÜR TIERE Magazin

Haltung von Ratten

Farbratten sind beliebte Heimtiere, die häufig gehalten werden und relativ pflegeleicht sind. Überlegen Sie sich vor einer Anschaffung jedoch gut, ob die Tiere wirklich zu Ihnen passen.
 
© Andrey Armyagov / Fotolia
Bei ihren Ausflügen in der Wohnung knabbern Ratten gerne alles Mögliche an.
Während Ratten vor einigen Jahren noch den Ruf des „Ekeltiers“ hatten, sind sie inzwischen sehr beliebte Heimtiere. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn die Nager sind überaus intelligent und verfügen über ein komplexes Sozialverhalten. Auch dem Menschen gegenüber sind sie sehr aufgeschlossen und zutraulich, wenn man sich regelmäßig mit ihnen beschäftigt. Da Ratten sehr anpassungsfähig sind, ist ihre Haltung relativ unproblematisch. Dennoch haben Farbratten artspezifische Bedürfnisse und Eigenheiten, auf die Sie Rücksicht nehmen müssen. Hierzu zählt insbesondere, dass die Nager hochsoziale Rudeltiere sind, die immer in Gruppen von mindestens 3 - 4 Tieren gehalten werden müssen.

Eine Einzelhaltung bedeutet hohen Stress und verursacht schwere Verhaltensstörungen und Aggressionen. Auch eine Paarhaltung ist nicht zu empfehlen, da eine solche Konstellation eine starke Verprägung der beiden Tiere aufeinander erzeugt. Verstirbt eine der Ratten, bleibt das andere Tier alleine zurück und kann unter Umständen nur schwer in eine andere Gruppe integriert werden. Vergesellschaftungen sind bei Farbratten im Übrigen häufiger nötig, da die Nager nur etwa 2 - 3 Jahre alt werden und das Rudel daher regelmäßig mit jüngeren Tieren erweitert werden muss.

Haltungs- & Pflegeansprüche

Neben einem harmonischen Sozialverband benötigen Farbratten ein tiergerechtes Gehege mit einer großen Lauffläche und vielen Klettermöglichkeiten. Die ideale Käfiggröße für 3 - 4 Ratten liegt bei mindestens 1,2 x 0,7 x 0,5 m (Höhe x Breite x Tiefe). Das Gehege sollte mehrere Etagen haben und mit Röhren, Höhlen, Hängematten, Leitern, Kletterstricken etc. eingerichtet werden. Darüber hinaus brauchen die agilen Nager regelmäßig Auslauf in der Wohnung. Bitte bedenken Sie, dass Sie den Tieren hierfür ein Zimmer (oder einen abgegrenzten Bereich) zur Verfügung stellen müssen, das gefahrlos erkundet werden kann.

Bei ihren Ausflügen in der Wohnung knabbern Ratten gerne alles Mögliche (Möbel, Tapeten, Teppiche etc.) an. Auch stubenrein werden die Tiere nicht hundertprozentig. Bitte überlegen Sie sich im Vorfeld, ob Sie mit solchen Verunreinigungen und Beschädigungen Ihrer Wohnung leben können. Nur, wenn Sie alle typischen Verhaltensweisen und Bedürfnisse akzeptieren, sind Ratten die richtigen Heimtiere für Sie. Eine Möglichkeit zu testen, ob Ratten wirklich zu Ihnen passen, ist, einige Tiere vorübergehend (z. B. als Urlaubsbetreuung) bei sich aufzunehmen. Im Alltag zeigt sich relativ schnell, ob die Chemie zwischen Ihnen und den Ratten stimmt.

Fragen vor dem Kauf

Folgende Fragen sollten Sie sich schon vor dem Kauf stellen und mit „ja“ beantworten können:
  • Sind alle Familienmitglieder/Mitbewohner einverstanden mit den neuen Haustieren?
     
  • Ist eines der Familienmitglieder allergisch gegen Rattenhaare?
     
  • Haben Sie genug Zeit, sich täglich mit Ihren Ratten zu beschäftigen?
     
  • Sind Sie bereit alle anfallenden Kosten (für Gehege, Einrichtung, Futter und Tierarztbesuche) zu übernehmen?
     
  • Haben Sie ausreichend Platz, um den Tieren ein großes Gehege zur Verfügung zu stellen?
     
  • Respektieren alle Familienmitglieder die Bedürfnisse der Tiere? Bitte bedenken Sie, dass Ratten keine „Kuscheltiere“ sind.
     
  • Ist Ihnen der für Ratten typische Eigengeruch angenehm?
     
  • Können Sie damit leben, dass Ratten beim Auslauf Teile Ihrer Wohnung anknabbern?
     
  • Macht es Ihnen nichts aus, dass die Tiere Dreck machen und nicht absolut stubenrein werden?
     
  • Leben bereits andere Heimtiere mit im Haushalt, und „vertragen“ sie sich mit Ratten?
     
  • Ist für eine Urlaubsbetreuung gesorgt?
(Kathrin Aretz)


PDF zum herunterladen

Noch mehr Tipps zu Ratten als Heimtiere finden Sie in unserem PDF.
PDF jetzt herunterladen
 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren