Ausbildung von Pferd und Reiter

Auf dem Rücken der Pferde, liegt das Glück der Erde

Wer Reiten lernen möchte, wendet sich am besten an eine Reitschule. Doch hier ist die Auswahl groß. Schauen Sie genau hin: So finden Sie die richtige Reitschule für Ihre Bedürfnisse. Außerdem: mehr über die einzelnen Ausbildungselemente, Reitabzeichen und Leistungsnachweise.

Bei Ausbildung von Pferd und Reiter zu beachten

Wer Reiten lernen möchte, wendet sich am besten an eine Reitschule. Doch hier ist die Auswahl groß. Schauen Sie genau hin: So finden Sie die richtige Reitschule für Ihre Bedürfnisse. weiter >

Woran erkennt man einen guten Reitlehrer?

Der Reitlehrer ist die zentrale Figur in der Ausbildung von Reiter und Pferd. Erfolg und Misserfolg sind mit ihm verknüpft. Umso wichtiger ist es, dass der Reitschüler ihm volles Vertrauen schenken kann. weiter >

Anzeige

Die Versammlung

Die Versammlung ist der Gipfel der Ausbildung des Pferdes. Schwierigste Lektionen fordern die höchste Versammlung. Doch auch jenseits der Turnier- und Showplätze hat die Versammlung ihre Berechtigung. weiter >

Der Takt

Von Beginn der Ausbildung an wird dem Takt eine große Bedeutung zugemessen. Unter Takt versteht man das Gleichmaß des korrekten Bewegungsablaufes in den Gangarten des Pferdes. weiter >

Die Losgelassenheit

Ohne Losgelassenheit geht gar nichts. Zu Recht steht am Beginn jeder Trainingseinheit die Lösungsphase, zu Recht steht die Losgelassenheit (gemeinsam mit dem Takt) am Beginn der Ausbildungsskala. weiter >

Die Anlehnung

Unzweifelhaft ist die Anlehnung ein wichtiger Punkt der Ausbildungsskala. Doch oft wird sie in ihrer Bedeutung missverstanden und gerät fälschlich ins Zentrum des reiterlichen Bemühens. weiter >

Der Schwung

Schwung – das ist ein bekannter Begriff. Doch in der Reitlehre verbirgt sich mehr als gedacht hinter dem angestrebten Schwung des Pferdes. So steht der Schwung erst an vierter Stelle der Ausbildungsskala. weiter >

Die Skala der Ausbildung

Die Skala der Ausbildung beschreibt die verschiedenen Phasen der Ausbildung des jungen Pferdes. Sechs Punkte benennen sowohl den Weg als auch das Ziel. Erst nach Jahren ist die höchste Stufe erreicht. weiter >