Kaninchen und Kinder

Viele Eltern schenken ihren Kindern Kaninchen als „Kuscheltiere". Aber sind Kaninchen wirklich so pflegeleichte Spielkameraden, wie oft angenommen wird?
 
© animals-digital.de
Kinder und Kaninchen - geht das gut?
Kaninchen sind bei Kindern sehr beliebt und werden häufig als für Kinder gut geeignete Heimtiere angepriesen. Im Gegensatz zu einem Hund oder einer Katze, können Kaninchen im Käfig weggesperrt und je nach Belieben zum Spielen herausgenommen werden. Gerade Kinder nehmen die Tiere gerne zum Streicheln auf den Arm und tragen sie durch die Gegend. Einige Langohren lassen sich das möglicherweise gefallen. Allerdings ist fraglich, ob die Tiere sich dabei wirklich wohl fühlen. Grundsätzlich sind Kaninchen Fluchttiere, die mitunter sehr schreckhaft sein können.

Die meisten Langohren mögen es überhaupt nicht hochgehoben und herumgetragen zu werden. Auch gestreichelt werden möchten sie nicht immer und überall. Einige Kaninchen wehren sich sogar, indem sie kratzen, beißen und strampeln. Deshalb ist eine Kaninchenhaltung nur dann zu empfehlen, wenn die Kinder auf die Bedürfnisse und Eigenarten ihrer Schützlinge Rücksicht nehmen können. Hierzu zählt auch, dass die Tiere täglich gefüttert werden und das Gehege gereinigt wird.

Die Hauptverantwortung für die Tiere tragen letztlich immer die Eltern. Sie sollten sich vor einer Anschaffung über die Haltungs- und Pflegeansprüche von Kaninchen informieren und gut überlegen, ob Kaninchen wirklich die richtigen Heimtiere für sie und ihre Kinder sind. (Kathrin Aretz)

Lesenswerte Themen zur Haltung von Kaninchen

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren