Tiervermittlung

Diese Hunde aus dem Tierheim in Aschersleben suchen ein Zuhause

Viele Hunde warten im Tierheim sehnlichst auf ein neues Zuhause. Hier finden Sie vier Hunde aus dem Tierheim "Albert Schweitzer" in Aschersleben (Sachsen-Anhalt), die sich über einen neuen, liebevollen Besitzer freuen würden.

Vermittlungshunde März
Diese Hunde aus dem Tierheim "Albert Schweitzer" in Aschersleben suchen ein neues Zuhause.© Susanne Grau/ Tierheim Albert Schweitzer

Diese Hunde aus dem Tierheim Aschersleben "Albert Schweitzer" (Sachsen-Anhalt) sind auf der Suche nach einem liebevollen, neuen Zuhause. 

Asta

Asta
Hündin Asta hat sich zurück ins Leben gekämpft und sucht nun nach einem neuen Zuhause.© Susanne Grau/ Tierheim Albert Schweitzer
Steckbrief Asta

Name: Asta
Rasse: Altdeutscher Hütehund
Geschlecht: weiblich
Alter: älter als 10 Jahre
Kastration: ja

Asta kam im Juni 2020 als Einzugstier vom Veterinäramt ins Tierheim. Bei ihrer Ankunft war sie dem Tod näher als dem Leben. Nach umfangreicher tierärztlicher Versorgung und viel Fürsorge kämpfte sie sich zurück ins Leben. Nun ist sie wohlgenährt und auch ihre Schilddrüsenprobleme machen ihr aufgrund der regelmäßigen Medikamentengabe keine Schwierigkeiten mehr.

Asta sucht eine Familie, bei der sie ihren Lebensabend verbringen kann. Sie wünscht sich ein Haus mit Hof oder Garten wo sie jederzeit Anschluss findet aber auch ihre Rückzugsmöglichkeiten hat. Asta ist eine freundliche Hundedame, die den Kontakt zu Menschen sucht. Streicheleinheiten nimmt sie gerne entgegen.

Mit schnellen, ruckartigen Bewegungen kann sie aktuell noch etwas schlechter umgehen. In solchen Situationen wird sie unsicher und unterwirft sich. Von einer Vermittlung zu Familien mit kleinen Kindern wird daher abgesehen. Mit Rüden hat Asta kein Problem. Von anderen Hündinnen hält sie allerdings nicht viel.

Siggi

Siggi
Rüde Siggi sucht einen Menschen konsequenten und geduldigen Menschen.© Susanne Grau/ Tierheim Albert Schweitzer
Steckbrief Siggi

Name: Siggi
Rasse: Staffordshire/Bulldoggen-Mix
Geschlecht: männlich
Alter: ca. 2 Jahre
Kastration: ja

Siggis ehemalige Besitzer konnten die Auflagen laut Hundegesetz nicht erfüllen (Nachweis Wesenstest), weshalb er ins Tierheim kam. Siggi ist ein unsicherer Rüde mit der Tendenz nach vorne. Frust kann er schlecht aushalten. Er reagiert stark auf andere Hunde, Radfahrer, Jogger und Kinder. Generell sind Bewegungsreize für ihn schwer auszuhalten.

Siggi braucht dringend Führung durch den Menschen. Er ist ein wahrer Sturkopf und braucht ständige Wiederholungen, damit er etwas verinnerlicht. Sein zukünftiger Halter sollte ihm das Leben und dessen Regeln konsequent und nachdrücklich erklären und ihm nichts durchgehen lassen. Außerdem muss er dem Hund körperlich und mental gewachsen sein und nicht beim kleinsten Problem die Flinte ins Korn werfen.

Siggi zeigt sich beim Training im Tierheim kooperativ und auch im Freilauf mit anderen Hunden klappt es gut, wenn man ihm sagt, was er darf und was nicht. Auch ohne Leine lässt er sich gut korrigieren. Bekommt er nichts gesagt, löst er seine Konflikte auf seine Weise und dann wird's gesellschaftlich schwierig. Siggi kann schlecht allein bleiben und auch an der Stubenreinheit muss weiter gearbeitet werden.

Jim

Jim
Rüde Jim kam Ende 2016 als Fundtier ins Tierheim.© Susanne Grau/ Tierheim Albert Schweitzer
Steckbrief Jim

Name: Jim
Rasse: Kaukasen-Mix
Geschlecht: männlich
Alter: ca. 10 Jahre
Kastration: ja

Jim kam Ende 2016 als Fundtier ins Tierheim. Sein Zustand war sehr ungepflegt und er hatte entzündete Wolfskrallen, die operiert wurden. 2018 wurde bei ihm Arthrose festgestellt und aufgrund einer Kehlkopflähmung wurden ihm 2019 die Stimmtaschen entfernt. Jim kann aufgrund seiner Arthrosen keine langen Spaziergänge mehr unternehmen. Im Sommer macht ihm die Wärme zu schaffen, den Winter dagegen liebt er sehr. 

Der Hundeopa hat eine Futteraggression, die man ernst nehmen sollte, aber dennoch gut zu händeln ist. Futter abstellen und gehen stellt kein Problem dar, möchte man allerdings an den vollen Napf herantreten zeigt er deutlich, dass das keine gute Idee ist. Männern begegnet Jim am Anfang mit großer Skepsis, bei Frauen fasst er aber durchaus schneller Vertrauen. Maßregelungen und Einschränkungen kann Jim schlecht akzeptieren und auch das zeigt er auch.

Kennt man seine Macken und nimmt ihn so wie er ist, hat man eine Menge Freude mit Jim. Er ist ein Kasper, der kuscheln liebt. Hat er den Menschen ins Herz geschlossen, dann weicht er ungern von dessen Seite. Jim ist ein wahnsinnig toller und ehrlicher Hund. Er sucht einen Platz als Einzelhund bei Hundefreunden, die sich seiner Geschichte bewusst sind und ihm einen schönen Lebensabend bieten möchten. 

Ibo

Ibo
Hund Ibo hat einen unglaublichen Lebenswillen und sucht Menschen, die ihn so lieben wie er ist.© Susanne Grau/ Tierheim Albert Schweitzer
Steckbrief Ibo

Name: Ibo
Rasse: Schäferhund
Geschlecht: männlich
Alter: ca. 3 Jahre
Kastration: ja

Ibo kam 2018 als Einzugstier durch das Veterinäramt ins Tierheim. Sein damaliger Zustand war sehr schlecht, doch er kämpfte sich langsam zurück ins Leben. Er kann nicht richtig sehen und lernt auch nicht so, wie jeder andere Hund. Alle neuen Lebensbereiche muss man sich gemeinsam mit ihm erarbeiten. Das wird auch im neuen Zuhause erforderlich sein, dennoch lohnt es sich:

Gassi gehen, fremde Umgebungen, Wind und Regen, motorisierte Fahrzeuge jeglicher Art, all das bereitete Ibo am Anfang große Angst. Doch das ist längst vergessen. Mittlerweile liebt er Spaziergänge, erkundet gerne unbekannte Umgebungen und auch Auto fahren ist keine große Sache mehr für ihn. 

Mit Artgenossen versteht Ibo sich ausgezeichnet, allerdings muss er die Kommunikation unter Hunden noch etwas besser lernen. Er ist tollpatschig und etwas ungestüm, deshalb sollten Kinder in seinem neuen Zuhause standfest sein. Außerdem kann Ibo sehr stur sein und der erste Spaziergang sollte gemeinsam mit einer seiner Vertrauenspersonen erfolgen. Sonst kann es passieren, dass er sich keinen Meter bewegt. Doch ist das Eis gebrochen, ist das kein Problem mehr. Von einer ständigen Unterbringen im Haus/in der Wohnung wird abgeraten, denn Ibo ist sehr gerne draußen und tobt herum. 

Kontakt zum Tierheim aufnehmen

Wenn Sie sich ernsthaft für einen der vorgestellten Hunde interessieren, können Sie sich für mehr Informationen an das Tierheim "Albert Schweitzer" in Aschersleben wenden.

Tierheim "Albert Schweitzer" Aschersleben

Valentina Tereschkowa Straße 50
06449 Aschersleben

Telefon: 03473 814946 / 015221380840
E-Mail: verein@tierheim-aschersleben.org

Bitte beachten Sie:
Die Information über das zu vermittelnde Tier stammt aus dem Tierheim, in dem das Tier untergebracht ist. Ein Herz für Tiere Media überprüft die Richtigkeit der Angaben nicht. Adoptionsanfragen müssen direkt an das genannte Tierheim gestellt werden.
"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001_U1.jpg