Lebendig begraben: Hund Jake kämpft sich zurück ins Leben

In den schottischen Highlands wurde der Rüde Jake lebendig unter einem Steinhaufen begraben. Wie er sich zurück ins Leben kämpfte, erfahren Sie hier!

News_Jake_Aufmacher.jpg
Jake kämpft sich zurück ins Leben.© Scottish SPCA

Bei einer Tour durch die schottischen Highlands hörten Wanderer das verzweifelte Wimmern eines Hundes. Sie entdeckten, dass das Tier unter einem Steinhaufen lebendig begraben worden war. Sofort alarmierten sie die Tierschutzorganisation Scottish SPCA. Die Tierschützer Mark Greener und Yvonne Sloss konnten den Border Collie befreien und brachten ihn in eine Tierklinik, wie die Scottish SPCA berichtet.

News_Jake_Inline1.jpg
Jakes Auge ist stark entzündet.© Scottish SPCA

Jake kämpft sich zurück ins Leben

Der Hund, der den Namen Jake bekam, war schwer verletzt. Sein Kopf war nicht nur verdreht, sondern auch stark angeschwollen. Sein linkes Auge war stark entzündet und er litt an zahlreichen Knochenbrüchen. Mehrere Zähne und sein entzündetes Auge wurden ihm entfernt.

Nachdem Jake sich von den Strapazen allmählich erholt hatte, entschied Mark Greener, Tierschützer der Organisation Scottish SPCA, den Rüden aufzunehmen. Dort darf Jake jetzt ein behütetes und sicheres Leben führen.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632110.jpg