Welpen eingewöhnen: So fühlt er sich schnell wohl

Der Welpe ist da! Das neue Familienmitglied muss sich jetzt vieles erst gewöhnen. Lesen Sie hier, wie sich Ihr Welpe schnell bei Ihnen wohlfühlt.

Welpe zieht ein
In der ersten sensiblen Phase gilt es ein paar wichtige Regeln zu beachten.© stock.adobe.com/Trendsetter Images

Wenn Sie Ihr Zuhause bereits für Ihren Welpen ausgestattet haben und er endlich in seinem neuen Heim ankommen darf, beginnt eine aufregende Zeit. Sowohl Ihr Welpe als auch Sie müssen sich auf einige Veränderungen einstellen. Finden Sie heraus, was Sie tun können, um Ihrem Welpen einen gelungenen Start in sein neues Leben zu bieten und wie er sich schnell bei Ihnen wohlfühlen wird.

Viel Zeit für den Welpen nehmen

Anfangs braucht Ihr Welpe Sie an Ihrer Seite, um sich an sein neues Leben zu gewöhnen. Am besten nehmen Sie sich dafür eine Art "Erziehungsurlaub": Je intensiver Sie in den ersten Wochen mit Ihrem Hund zusammenleben, desto schneller und tiefer entwickelt er eine Bindung zu Ihnen.

Das gilt natürlich nicht nur für einen Welpen: Auch ein erwachsener Hund braucht Zeit, um sich an seine neue Umgebung und die neuen Menschen zu gewöhnen.

Leben Sie den Alltag vor

Halten Sie sich von Anfang an an den Tagesrhythmus, dem Sie und Ihr Hund später unterworfen sein werden. Es würde den Hund verunsichern, wenn Sie die erste Zeit 24 Stunden pro Tag für ihn da sind und sich das drei Wochen später plötzlich wieder ändert.

  Sicherheit vermitteln

Ihr Welpe soll sich so schnell wie möglich sicher und geborgen bei Ihnen fühlen. Es kann ihm helfen, wenn er nach der Trennung von seiner Familie gewohnte Gerüche in der unbekannten Umgebung wahrnimmt. Vielleicht können Sie ein Tuch oder eine Decke vom Züchter mitnehmen.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT11_001_U1.jpg