Hühnergehege und mobiler Hühnerstall: Idee zum Selberbauen

Sie wollen ein Hühnergehege mit einem mobilen Hühnerstall bauen? Wir verraten Ihnen, wie Ihnen das gelingt und in welchen Fällen ein Hühnergehege genehmigungspflichtig ist.

Hühnergehege-mobiler-Hühnerstall.jpg
Ein Hühnergehege können Sie ganz einfach gestalten. © stock.adobe.com/lunamarina

Ein Hühnergehege und ein mobiler Hühnerstall sind im eigenen Garten sehr praktisch. Immerhin haben Sie so immer frische Eier und können die interessanten Tiere beobachten. Wir verraten Ihnen, wie groß ein Hühnergehege sein muss und was Hühner brauchen, um bei Ihnen glücklich zu werden.

Inhaltsübersicht

Wie groß muss der Hühnerauslauf sein?

Im Hühnergehege sollte jedes Huhn vier Quadratmeter Platz im Freien haben. Da Hühner sehr sozial sind und niemals allein gehalten werden dürfen, sollten Sie sich mindestens drei Hühner anschaffen. Das Hühnergehege sollte also mindestens zwölf Quadratmeter groß sein.

Das ist keine offizielle Vorschrift, aber eine Empfehlung für eine artgerechte Hühnerhaltung. Je mehr Platz die Hühner haben, desto wohler fühlen Sie sich im Hühnergehege. Manche Ratgeber empfehlen sogar eine Fläche von zehn Quadratmeter pro Huhn im Hühnerauslauf.

Der Unterschlupf, ein mobiler Hühnerstall, kann dagegen schon etwas kleiner sein. Die Hühner sind hier nur nachts oder bei sehr schlechtem Wetter. Befindet sich im mobilen Hühnerstall eine Stange, sollte jedes Huhn 25 bis 30 Zentimeter darauf (in der Breite) Platz haben. Das gilt auch für den Boden.

Nicht alle Hühnerrassen benötigen eine Stange. Informieren Sie sich bei der Anschaffung genau über die Hühnerasse und ihren Bedürfnissen.

Diese Hühnergehege, Zäune und Unterschlupfe brauchen Sie für die artgerechte Hühnerhaltung.

HÜhnergehege-mobiler-Hühnerstall-freie-fläche.jpg
Vier Quadratmeter freie Fläche stehen jedem Huhn zu. © stock.adobe.com/spirenko

Hühnergehege und mobiler Hühnerstall: Unsere Ideen

Um Ihre Hühner artgerecht halten zu können, benötigen Sie

Hühnergehege: Idee für den perfekten Auslauf

Sie können fertige Hühnergehege kaufen. Besonders viel Platz haben Ihre Hühner im Freilaufgehege von LZQ*. Das Gestell besteht aus einem verzinkten Stahlrahmen. Die Montage ist laut Herstellerangaben einfach und das Hühnergehege ist mit einem Schloss ausgestattet.

  • Freilaufgehege von LZQ*
  • Fläche: 24 qm (6 Hühner)
  • Höhe: 2 m
  • robustes Sechskant-Drahtgeflecht
  • UV-beständig, rost- und korrosionsbeständig

Eine weitere Idee für ein Hühnergehege ist das Freilaufgehege von Juskys*. Der engmaschige Draht verhindert, dass Eindringlinge wie Füchse den Hühnern etwas anhaben können. Das Hühnergehege soll schnell aufgebaut sein, die Materialien sind wetterbeständig. Eine Schutzplane, die Regen zuverlässig abhält, wird mitgeliefert.

Wer sich weniger Hühner anschaffen will, sollte sich für das Hühnergehege von Froadp* entscheiden. Es bietet ein PE-Schutzdach, damit Ihre Hühner vor Sonne und Regen geschützt sind. Außerdem ist die Konstruktion verzinkt: So rostet das Hühnergehege nicht.

Hühnergehege-mobiler-Hühnerstall-hühnergehege-idee.jpg
Nichts darf aus dem Hühnergehege heraus- und nichts hineingelangen. © stock.adobe.com/pepperarts

Auch das brauchen Sie, um ein artgerechtes Hühnergehege zu bauen:

Zaun für Hühnergehege: Unsere Empfehlungen

Während manche sich für ein Hühnergehege mit einem Stahlrahmen entscheiden, wollen andere das Hühnergehege nach Belieben einzäunen.

Verzichten Sie auf einen Elektrozaun: Dieser ist beim Hühnergehege unnötig. Füchse und Marder sind nacht- bzw. dämmerungsaktiv. In dieser Zeit befinden sich die Hühner im Stall – und damit in Sicherheit.

Wir stellen Ihnen drei beliebte Zäune vor, die für das Hühnergehege schon von vielen Hobbyhaltern verwendet wurden.

Das Geflügelnetz von VOSS.farming* ist grün und wird mit neun Pfählen (mit jeweils zwei Spitzen) in der Erde befestigt. Der Zaun ist laut Herstellerangaben langlebig und die Pfähle halten das engmaschige Netz gerade, ohne durchzuhängen. Die reißfesten Knotenpunkte machen den Zaun und somit das Hühnergehege extra stabil.

Engmaschig und standfest ist der Hühnerzaun von Landkaufhaus Mayer*. Acht Pfähle aus Kunststoff halten das Netz auf nahezu allen Untergründen. Die verschweißten Maschenkreuzpunkte machen den Zahn reißfest. Im unteren Bereich hat der Zaun eine Maschenweite von 5,9 Zentimeter.

Aber aus das Kerbl Geflügelnetz* ist eine Idee, um das Hühnergehege zu gestalten. Die geringe Maschenweite im unteren Bereich verhindert, dass die Hühner aus dem Zaun schlüpfen. Acht Kunststoffpfähle halten das robuste Netz. Durch fest verschweißte Knotenpunkte bietet das Netz festen Halt und ist standfest. Die Oberlitze ist zusätzlich verstärkt.

Auch das brauchen Sie, um ein artgerechtes Hühnergehege zu bauen:

Mobiler Hühnerstall und Unterschlupfe

Hühner verbringen zwar die meiste Zeit draußen im Hühnergehege, doch für die Nacht brauchen Sie einen sicheren Unterschlupf. Ein mobiler Hühnerstall ist dann genau das Richtige: Er ist zwar stabil, doch kann nach Belieben umgestellt werden.

Wir zeigen Ihnen die beliebtesten und schönsten mobilen Hühnerställe.

Der Hühnerstall von Pets Imperial*hat integrierte Nistkästen, die einen aufklappbares Dach haben. So können Sie Eier unkompliziert herausnehmen. Auch das Misten wird Ihnen mit diesem Hühnerstall leicht gemacht: Der Boden ist herausziehbar.

Beliebt ist auch das Hühnerhaus von Goliraya*. Zwei Fenster aus Maschendraht sorgen dafür, dass frische Luft, aber keine unerfreulichen Eindringlinge hineingelangen. Da er auf Stelzen steht und einen Abstand zum Boden hat, sind Ihre Hühner vor Kälte und Feuchtigkeit geschützt.

Einen sicheren Unterschlupf bietet auch das Hühnerhaus von Homiuse*. Damit Frischluft hineingelangt, gibt es ein Fenster an der Vorderseite. Die zwei Nistkästen können separat geöffnet werden, der Boden ist herausziehbar (einfachere Reinigung).

Die Hühnervoliere von Melko* ist ein echter Hingucker: Sie ist sechseckig und bietet eine Nestbox mit einem separaten Dach. Außerdem sind im Inneren zwei Hühnerstangen vorhanden. Die Treppe des Stalls dient gleichzeitig als Tür.

hühnergehege-mobiler-hühnerstall-idee.jpg
Im Stall halten sich die Hühner seltener auf.© stock.adobe.com/New Africa

Auch das brauchen Sie, um ein artgerechtes Hühnergehege zu bauen:

Was braucht ein Hühnergehege?

Damit Ihre Hühner bei Ihnen glücklich werden können, muss das Hühnergehege sowohl sonnige als auch schattige Plätze bieten. Manchmal liegen Hühner nämlich gerne in der Sonne, doch bei Hitze müssen Sie sich in den Schatten zurückziehen können.

Hühner sind zwar tagsüber draußen im Hühnergehege, doch in der Nacht brauchen sie einen sicheren Unterschlupf, den Sie sicher verschließen können. Außerdem brauchen Ihre Hühner Tränke und Futterspender, die Sie sauber halten müssen.

Hier finden Sie den passenden Futterspender für Ihr Hühnergehege:

großer Futterautomat*mittlerer Futterautomat*kleiner Futterautomat*
bis zu 11,5 kg Futterbis zu 5 kg Futterbis zu 2 kg Futter
Trittbrett löst Mechanismus aus, wodurch Huhn Futter bekommt (Fütterung nur nach Bedarf)Trittbrett öffnet Deckel (Fütterung nur nach Bedarf)Futter rutscht automatisch nach
langlebig, stabiles Gehäuse aus verzinktem Stahlstabil und langlebig, Aluminiumstabil, schadstoff- und rostfreier 304er-Edelstahl

 

 

 

 

Aber nicht nur Futter, sondern auch Wasser müssen Sie im Hühnergehege unterbringen. Das geht am besten mit speziellen Hühnertränken. Hier finden Sie die passende Tränke für Ihr Hühnergehege:

große Tränke*mittlere Tränke*kleine Tränke*
30 Liter5 Liter1,5 Liter
Behälter lässt sich von oben befüllen, Wasser fließt automatisch nachWasser fließt dank Niederdruck langsam in die Rinne nachWasser fließt mit Niederdruck automatisch nach, mit Heizplatte
ca. 20 cm über dem Boden für mehr Hygienespülmaschinenfester Kunststoff und einfach zu reinigenstabiler Kunststoff

 

 

 

 

HÜhnergehge-Tränke-Wasser.jpg
Wasser darf im Hühnergehege nicht fehlen. © stock.adobe.com/arenaphotouk

Ist ein Hühnerstall genehmigungspflichtig?

Ob ein Hühnerstall genehmigungspflichtig ist, hängt davon ab, ob Sie einen mobilen Hühnerstall oder einen festen Hühnerstall bauen möchten. Außerdem sollten Sie beachten: Planen Sie, auch einen Hahn zu halten, sollten Sie das zuvor mit den Anwohnern abklären. Das Krähen in der Früh könnte sie stören.

  • Ich möchte einen mobilen Hühnerstall bauen. (ANCHOR)
  • Ich möchte einen festen Hühnerstall bauen. (ANCHOR)

Ein mobiler Hühnerstall ist nicht genehmigungspflichtig

Sie brauchen keine baurechtliche Genehmigung in Deutschland, wenn Sie einen mobilen Hühnerstall bauen möchten. Hühner gelten nämlich als Kleintiere und für deren Haltung brauchen Sie auch in Wohngebieten keine Genehmigung.

Wer ein eigenes Haus mit Garten hat, kann jederzeit einen mobilen Hühnerstall aufbauen. Wer allerdings zur Miete in einem Haus wohnt, sollte davor mit seinem Vermieter alles abklären. Wohnen Sie in einem Mehrfamilienhaus und teilen Sie sich die Gartennutzung mit anderen Anwohnern, müssen Sie mit dem Eigentümer und den anderen abklären, ob Sie einen mobilen Hühnerstall aufbauen dürfen.

Ein fester Hühnerstall ist genehmigungspflichtig

Sie wollen einen feststehenden Hühnerstall bauen? Dann sollten Sie unbedingt mit dem zuständigen Bauamt sprechen. Denn es könnte sein, dass hierfür bestimmte Vorschriften gelten. Ob für die Privathaltung von Hühnern eine Baugenehmigung fällig wird, ist regional unterschiedlich.

Wichtige Faktoren, die beeinflussen, ob ein feststehender Hühnerstall genehmigt wird, sind:

  • Wie groß soll der Hühnerstall werden?
  • Wie weit sind die nächsten Nachbarn entfernt?
  • Wie viele Hühner sollen in dem Stall leben?
Hühnergehege-feststehend-hühnerstall-mobil.jpg
Ein feststehender Hühnerstall braucht eine Baugenehmigung.© stock.adobe.com/pahis

Welchen Untergrund soll man für das Hühnergehege wählen?

Hühner scharren gerne in der Erde oder im Sand. Sie reinigen im sandigen Boden auch ihre Federn. Deswegen empfiehlt sich für das Hühnergehege zum einen Gras und zum anderen sandiger Boden als Untergrund.

Beachten Sie: Die Hühner werden Löcher in die Erde buddeln und den Boden abgrasen. Deswegen sollte das Hühnergehege immer wieder umgestellt bzw. umgesteckt werden.

Im Hühnerstall, dem Unterschlupf für die Hühner, eignet sich ideal ein Untergrund aus Sägespane. Darauf können Sie eine Schicht Stroh legen.

Hühnergehege-Untergrund-Sand-wühlen.jpg
Hühner wühlen und scharren gerne in der Erde.© stock.adobe.com/Jean Kobben

Wie bleibt der Hühnerauslauf grün?

Hühner grasen, buddeln und scharren in der Erde. Deswegen wird es schnell passieren, dass der Auslauf des Hühnergeheges sein Grün verliert. Sie sollten den Hühnerauslauf deswegen regelmäßig umstellen oder umstecken – je nachdem, ob Sie sich für ein festes Hühnergehege oder einen Hühnerzaun entschieden haben.

Bevor Sie sich Hühner zulegen, können Sie den Rasen vorbereiten. Das ist allerdings mit großem Aufwand verbunden. Das geht vor allem mit diesen beiden Maßnahmen:

  1. Sorgen Sie dafür, dass der Untergrund im Hühnergehege bei Nässe nicht stark verschlammt.
  2. Bauen Sie robuste Gräser an (Deutsches Weidelgras, Rotschwingel, Weißklee).

Leider ist auch das keine Garantie dafür, dass das Hühnergehege immer grün bleibt.

Hühnergehege-Untergrund-grün-bleiben.jpg
Der Rasen bleibt mit Hühnern nicht lange grün.© stock.adobe.com/maunzel

Wie aufwändig ist die Hühnerhaltung?

Passen Sie das Hühnergehege auch unbedingt den Bedürfnissen der Hühner an. Informieren Sie sich über die jeweilige Hühnerrasse, bevor Sie sie kaufen. Zu den beliebtesten Hühnerrassen gehören:

Je nachdem, wie viele Hühner Sie halten wollen, liegt der tägliche Aufwand bei der Hühnerhaltung bei etwa 15 bis 20 Minuten pro Tag. Zu den täglichen Aufgaben gehören:

  • Futter und Wasser kontrollieren
  • Klappe zum Hühnerstall öffnen und schließen (morgens und abends)
  • Eier aufsammeln
  • Gesundheit der Tiere kontrollieren

Sie sollten außerdem einmal wöchentlich den Stall ausmisten und mit neuer Streu auslegen. Beachten Sie außerdem: Ein Huhn legt fast jeden Tag ein Ei. Bei drei Hühnern sind das etwa 18 Eier pro Woche. Überlegen Sie, ob Sie Verwendung für so viele Eier haben.

Hühner werden je nach Rasse fünf bis zehn Jahre alt. Im Alter stellen die Hennen das Eierlegen ein. Überlegen Sie sich schon vor der Anschaffung, ob Sie die Hühner auch dann noch halten wollen, wenn Sie keine Eier mehr legen. Denn wer sich ein Tier anschafft, muss auch sein Leben lang dafür Verantwortung tragen – das gilt auch für Hühner.

Mit unseren Tipps und Empfehlungen schaffen Sie ein artgerechtes Hühnergehege.

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
EHfT03_001.jpg