Sonnengeflüster: Eine Reise durch das wilde Namibia

Namibia ist eines der facettenreichsten und sichersten Reiseländer Afrikas. In dem Buch „Sonnengeflüster“ erzählen zwei Frauen von ihrer Reise durch Namibia, mit berührenden Geschichten und atemberaubenden Bildern von Menschen und Tieren.

Sonnengeflüster
In dem Buch "Sonnengeflüster berichten Sonja Piontek und Carolyn Strover von ihrer Reise durch Namibia.© Carolyn Strover

Namibia gilt als eines der größten Safari-Paradise der Welt. Auf ihrer Reise durch das Land sind die Autorin Sonja Piontek und die Fotografin Carolyn Strover nicht nur Menschen, sondern auch Tieren mit außergewöhnlichen Geschichten begegnet.

So zum Beispiel Zebra Suzi. Sie kam in einer dramatischen Rettungsaktion zur Welt: Ihre Mutter hatte sich im Busch schwer verletzt und war nicht mehr zu retten. Erst nach dem Tod der Zebrastute wurde bemerkt, dass sich in ihrem Bauch noch etwas bewegte: Die Stute war hochschwanger. Mit einem Messer und bloßen Händen wurde das winzige Zebra-Fohlen zur Welt gebracht. Eigentlich hatte es keine Überlebenschancen, doch eine Familie kümmerte sich unermüdlich um das Waisen-Zebra: Die Menschen gaben ihr stündlich ein speziell für Zebras stimmiges Milch-Aufbau-Gemisch und das neue Familienmitglied wurde auf den Namen Suzi getauft. Und all die Mühe hatte sich gelohnt: Suzi hat sich ins Leben zurück gekämpft. 

Suzi lebt in der Goanikontes Oase im Herzen des Moon Valley. Die beiden Damen René, die sie auch aufzog, und Jeanette kümmern sich rührend um ihr „Suzi-Kind“, wie sie das Zebra liebevoll nennen. Täglich gehen sie mit ihm in die Berge, „damit Suzi lernt, sich souverän im Gelände zu bewegen, schließlich ist sie ja ein Bergzebra“. Auch bekommt sie nach wie vor die Flasche, allerdings mittlerweile nur noch alle vier Stunden. Denn René gibt ehrlich zu: „Ein Zebra aufzuziehen klingt vermutlich sehr romantisch, aber es ist vor allem eines: extrem zeitintensiv!"

Zebra Suzi in den Bergen
Mit ihrer Ersatzfamilie macht Zebra-Waise Suzi täglich Wanderungen in den Bergen Namibias.© Carolyn Strover

Ein weiteres Waisenkind, das Autorin Sonja Piontek und Fotografin Carolyn Strover auf ihrer Reise durch Namibia kennenlernten, ist Erdmännchen Kurikuri. Es wurde von einer Familie aufgenommen und von deren Hund aufgezogen. Heute leben Kurikuri und seine Hundefamilie ein friedliches Leben in und um ein Farmhaus in Namibia.

Von den außergewöhnlichen Begegnungen mit Suzi und Kurikuri sowie der Geparden-Waisen Nica, die von derselben Hündin aufgezogen wurde wie Erdmännchen Kukuri, und vielen weiteren Abenteuern erzählt Autorin Sonja Piontek in dem Buch „Sonnengeflüster“. Mit einzigartigen Bildern von Fotografin Carolyn Strover gibt dieses Buch auf spannende und inspirierende Weise tiefe Einblicke in das Leben und die Natur in Namibia.

Sonnengeflüster: 2 Frauen Offroad durchs unbekannte Namibia
Das Buch "Sonnengeflüster" enthält berührende Geschichten und herausragende Bilder von außergewöhnlichen Menschen, Traditionen und Tieren in einem unberührten Land.© National Geographic/Carolyn Strover

Das Buch "Sonnengeflüster" ist im National Geographic Verlag erschienen, hat 224 Seiten und kostet 24,99€. Hier geht's direkt zum Buch.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung
632112.jpg